Freitag, 1. Februar 2013

Song des Tages: Ars Moriendi - The Art of Dying




(Hollenthon: "Ars Moriendi", aus dem Album "Opus Magnum", 2008)

Eerie calling
In the pale moonlight
Carrying darts of death with Hades at his side

Wretched conquest
A rogue's delight
Stealing dawn's first kiss, craven thief of night

Pallid slaughter
Riding storms
Hungry oceans gain on kingly shores

Reaping angel
In grim delight
Greenish tinge upon his countenance

Stealing the life from our eyes
Standing still black as the night
Eternal companion of kings
Reaping rewards of our sins

Pallid slaughter
Riding storms
Hungry oceans gain on kingly shores

Reaping angel
In grim delight
Stealing dawn's first kiss, craven thief of night

Stealing the life from our eyes
Standing still black as the night
Eternal companion of kings
Reaping rewards of our sins

Death seeks Life
Through seas of blood
He rides

King of dire
Flames and pyres
Dawn in pieces
Night closes in on the morn

Bells toll ice-cold
Lost souls forlorn
Damning bells, spirits dwell
Earthly hell, farewell.

Kommentare:

darkmoon hat gesagt…

Endlich mal wieder ein schöner Knaller. Davon gibts mir hier viel zu wenige! -) Und dre Refrain bringt alles auf den Punkt.

Charlie hat gesagt…

Ja, und anderen sind das schon deutlich zu viele "Knaller" ... ich habe ja hier keinen alternativen Metal-Blog, mein lieber Darkmoon! ;-) Außerdem weißt Du sehr genau, dass mein Musikgeschmack deutlich breiter gefächert ist als Deiner.

Ich ärgere Dich also sehr gern auch mal wieder mit einem Hinweis auf die große Kunst beispielsweise eines Gustav Mahler ... :-) Beispielsweise darin gehe ich noch viel mehr auf - auch wenn die Musiken sich gar nicht so fremd sind, wie man auf das erste Hören meinen mag.

darkmoon hat gesagt…

Charlie: Jaja ich weiß. -) Wenn ich mehr Zeit hätte (und bald hab ich ja mehr Zeit) kann ich selber einen Musikblog aufmachen, vielleicht mache ich das auch. -) Trotzdem freu ich mich wenn du etwas an Musik einstellst was ich mag.