Freitag, 26. April 2013

Song des Tages: A Lonely Passage




(Saturnus: "A Lonely Passage", aus dem Album "Saturn in Ascension", 2012)

Stumbling through narrow paths,
Afraid of what will come next.
As the darkness closes in I start to run.
What have I done to deserve this neverending hunt?
I will never be able to return home.
My existence is shattered.

As I stop to gasp for air, I wonder ...
Wonder when my final call might come,
And if it's really worth escaping from.
I'm so tired ...

Between trees and stones
On stale paths, beneath my reality,
It's like I lost the key to my mind.
I can no longer control myself.
No more running!
I will fight my demons right here.

As I stop to gasp for air, I wonder ...
Wonder when my final call might come,
And if it's really worth escaping from.
I'm so tired ...

Dear child, through horrors and fright you will fade,
Fade to distant worlds and distant lives.
As you lose your suffering,
There's nothing more to believe in.
Your belief to this day has been life,
Now my belief will fill your soul with death.

As I stop to gasp for air, I wonder ...
Wonder when my final call might come,
And if it's really worth escaping from.
I'm so tired ...

I no longer run, I stand my ground and wait ...
I wait ...



Anmerkung: Manchmal sollte ich einfach mein Maul halten - dieses Stück spricht für sich selbst. Und für mich.

Kommentare:

Ein guter Freund hat gesagt…

Jou, bring dich um, die Welt wird ein schönerer Ort sein danach.

Beste Grüße!!

µnÐ3rÐ09 hat gesagt…

Das ist nun schon das dritte mal, dass du mit einer mir bisher unbekannten Band genau meinen Nerv triffst. Großartig. Kennst du "Rome" schon?

µnÐ3rÐ09 hat gesagt…

Ich glaube, ich werde gleich mal deinen tag "Musik" durcharbeiten. Ist der Vormittag schon mal verplant. :)

thx mate

Charlie hat gesagt…

Oh, vielen Dank für die freundliche Empfehlung - ich wünsche Dir ebenfalls: "Live long and prosper!" ^^

Charlie hat gesagt…

@ underdog: Es freut mich, wenn Dir Teile meines ansonsten eher "massenuntauglichen" Musikgeschmacks auch zusagen. ;-)

Rome kannte ich allerdings bislang nicht - was ich bislang aber im Netz gefunden habe, spricht mich sehr an - auch wenn ich im ersten Moment (beim ersten Song) dachte, dass da doch der Herr Cave als Gastsänger zu hören ist ... ;-) Dieser Musik werde ich mich auf jeden Fall noch ausführlicher widmen, vielen Dank also!

Vielleicht könntest Du etwas Ähnliches in Dein Blog auch integrieren: Einerseits bin ich (und für viele andere trifft das gewiss auch zu) stets sehr dankbar für solche Tipps, und andererseits passt entsprechende Musik auch zu vielen Deiner Texte.

Liebe Grüße!

jakebaby hat gesagt…

Bei solch 'guten Freunden' sind einem schlechte Feinde angenehmer ...:)

Jakeuntauglich auch ... Geschmaecker halt, aber auch mit dieserart Musik waere Waterbording in G-Bay ueberfluessig ;

Charlie hat gesagt…

Jake, ich habe nichts anderes aus Deiner Feder erwartet ... ;-) Ich kann und will aber nicht nur Metal-Klopper der brachialsten Sorte hier präsentieren - dafür sind Du und der olle darkmoon (und wer auch immer sich sonst noch dazu berufen fühlt) zuständig.

Wenn aber auch Saturnus für Dich schon gleichzusetzen ist mit Folter, dann stellt mein mir heiliges und umfangreiches CD-, Schallplatten- und Noten-Regal eine schier unermessliche Auswahl an Folterinstrumenten für Dich dar. ;-)

Was den "guten Freund" betrifft: Das ist einer von den Spinnern von der kreuz-net-Seite, die hier immer mal wieder ihren geistigen Kot hinterlassen - diesmal habe ich's mal wieder stehen lassen. Die kommen ja so oder so immer wieder - aus welchen mir nicht ersichtlichen Gründen auch immer. Vielleicht sind es doch Masochisten? ;-)

Liebe Grüße und lass Dich um des Teufels Willen nicht unterkriegen!