Mittwoch, 29. Oktober 2014

Propagandanarkotikum, Stufe 511: "Deutsche sind so glücklich wie nie zuvor"


Und wieder einmal tischen uns die Propagandamedien ihr debiles Märchen von den paradiesischen Zuständen in Deutschland auf - quer durch alle gleichgeschalteten gleich "berichtenden" Qualitätsorgane hieß es Anfang Oktober wie hier in der FAZ:

Die Deutschen sind so glücklich und zufrieden wie nie zuvor, vor allem im Norden.

Potzblitz - welch ein gnadenvoller Segen, dass "wir" in diesem wundervollen Land leben dürfen, in dem sich Milch, Honig und Glückseligkeit eine dauerhafte Heimstatt gesucht haben! Nun mag man fragen, worauf diese mannigfach verbreitete Jubelmeldung denn wohl zurückgeht, aber sowohl die FAZ, als auch all die anderen Papageienmedien nennen hier allenfalls ein ominöses "sozio-oekonomisches Panel" sowie eine "repräsentative Forsa-Umfrage" als Quelle. Wie Forsa- und andere "repräsentative" Umfragen bzw. deren erwünschte Ergebnisse zustande kommen, hat ein Kommentator bei der FAZ recht anschaulich zusammengefasst: "Wie war das gleich: 'Was ist Ihnen lieber: Reich und gesund oder arm und krank', oder so ähnlich." Verlinkungen auf die genannten Quellen oder irgendwelche nähere Erläuterungen gibt es dazu aber sowieso nicht - das muss der Qualitätskonsument nicht wissen, das verwirrt ihn nur.

Die FAZ rudert im Text auch gleich zurück - dort wird aus dem "nie" aus der Überschrift im Text urplötzlich ein "selten". Diese beiden Wörter ähneln sich zwar, schließen sich aber dennoch gegenseitig aus. Dafür ist aber gewiss nur der unbezahlte Praktikant verantwortlich, der diese dpa-Meldung kopieren und ins Online-Portal einpflegen musste, gell, liebe Qualitätsredaktion von der FAZ?

Ein bisschen Bashing muss aber auch sein, das gehört in den Kuhmedien schließlich zum guten Ton: Die undankbaren Ossis, die "wir" selbstlos und heroisch vom finsteren Unterdrückungs- und Terrorjoch des Sozialismus befreit haben, wollen und wollen einfach nicht so glücklich sein wie das westliche Stimmvieh. Jesus und Maria, so geht es aber nicht - laut den zugrunde liegenden Quellen sind Menschen in Ostdeutschland satte "0,36 Punkte" weniger zufrieden als ihre KonkurrentInnen im Westen! Diese Brut soll doch nach Moskau gehen, wenn sie unsere wundervollen Segnungen des Kapitalismus' nicht zu schätzen weiß!

Wenn man die Ironie- und Satireschalter mal auf "Aus" stellt, kann man angesichts dieser journalistischen und informationellen Farce aber gar nicht mehr lachen, sondern muss unentwegt kotzen, bis die Galle glüht. Es gehört meines Erachtens eine Menge kriminelle Energie dazu, in Zeiten der zunehmenden, drastischen Verarmung der Bevölkerung bei gleichzeitiger obszöner Mästung einiger weniger Superreicher, der Totalüberwachung, der zunehmenden Kriege, des dramatischen Demokratieabbaus ... einen solchen kafkaesken Text zu veröffentlichen, der so dermaßen absurd ist, dass mir beim Lesen der Schädel explodierte, wenn ich ihn nicht unverzüglich in ein großes Fass voller Vodka tauchte.

Das Schlimme ist, dass ich einer nicht unerheblichen Anzahl von Menschen in diesem Land tatsächlich zutraue, diesen infantilen Blödsinn - auch wenn er den jeweils eigenen Erfahrungen vollkommen widerspricht - zu glauben. Dazu gehören auch intelligente Menschen - eine simple Erklärung wie "Dummheit" kann also nicht greifen.

"Wir" werden unterdessen immer reicher, immer glücklicher, immer dämlicher, immer zombieesker ... bis die Zündschnur ihr schon heute klar erkennbares Ende erreicht hat. Und wenn's dann wieder "Bumm!" macht, war auch die FAZ natürlich nicht schuld, sondern wird wieder von vorn beginnen. Ebenso wie der Rest der Menschheit, falls es einen solchen dann noch gibt. Und das kennen wir nicht erst seit 1945.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

vielleicht liegts daran das der infantile blödsinn stimmt und nur ein häuflein versprngter kommunisten wie dir so furchtbar unglücklich ist?

warum ziehst du nicht nach nordkorea und läßt uns hier in ruhe zu einer großen und wichtgen nation werden??
nörgler und schmäher wie dich brauchen wir hioer nicht.

entlich gehts in deutschland wieder vorran und wir sind wieder wer und so zecken wie du heulen und jammern rum. ekelhaft.
geh sterben..

Marian hat gesagt…

Eine große und wichtige Nation ist halt besser als eine starke und gesunde Familie... Die Millionen Essensmarkenempfänger in den USA freuen sich ja auch sehr darüber, dass sie die Weltpolitik bestimmen.

Wir sind wieder wer... wer denn?
Interessiert mich sehr, wer sind wir denn wieder?

Lazarus09 hat gesagt…

Anonym 30. Oktober 2014 08:13

:D ...nach deinem Kommentar werden die Mediziner Hirntod neu definieren müssen.!

Charlie hat gesagt…

@ Anonym: Ich habe es ja nicht mehr für möglich gehalten, dass ein [- zensiert -] wie Du immer noch den Weg hierher findet und einen dicken, dampfenden Kothaufen hinterlässt.

Zu meiner Erheiterung hast Du aber einen nicht unwesentlichen Beitrag geleistet - also vielen Dank dafür. Und da Du ja offenbar endlich wieder "wer" bist (wer oder was warst Du denn wohl vorher?), schicke Deine Fanpost zukünftig doch bitte direkt an meine Mailadresse - dort landet sie etwas zielgenauer im Mülleimer, als das hier der Fall ist. ;-)

Herzliche, amüsierte Grüße!