Donnerstag, 9. April 2015

Abmeldung - und Song des Tages: War




(Sleeping Pulse: "War", aus dem Album "Under The Same Sky", 2014)

Could I be wrong or did I just watch
You cut your own throat to maintain a sense of control?
Within, where logic sleeps with the pigs
I'm half in your world, so you drag me down with your ship

Lead us into war - leave the real world behind
Give in to scorn - burn, run and hide

Waging our war has given me something pure to believe in
From my moral high ground I'm up here looking down
At the parasites snapping at the air
And I guess I'm still somewhat confused
You put a grenade in your mouth and pulled the pin out
In the hope that I'd get hurt by the blast

I offered to drop, even begged you to stop
For your own worthless sake and I meant what I said
But you had to defile and then hid like a child
Let the grown-ups clean over the mess that you'd made ...

(Do you feel shame?)

Lead us into war - leave the real world behind
Give in to scorn - burn, run and hide

I can see the waves rushing from your shores
I can hear the praise running from your door
You sacrificed your name and all that you've worked for
Just to feed your scorn



Anmerkung: Ich weiß, momentan ist nicht viel los auf dem Narrenschiff. Das hat persönliche Gründe, die mich nachhaltig davon abhalten, allzu viel Zeit mit dem Lesen und Schreiben von tagesaktuellen Texten zu verbringen. Bis das wieder anders wird, kann vielleicht das eine oder andere Zitat oder Musikstück die sprachliche Leere ein wenig überbrücken, hoffe ich.

Dieser Song jedenfalls beschreibt meinen aktuellen Lebens- und daraus resultierenden Gemütszustand ziemlich gut. Der Krieg ist in vollem Gange - und das betrifft momentan nicht "nur" den äußeren Krieg der "Elite" gegen Humanismus, Demokratie und sämtliche Errungenschaften der einstmals "gebändigten" kapitalistischen Wohlstandsinsel in Westeuropa nach 1945, sondern leider auch den schlichten Angriff von Krankheit und Tod auf mir nahestehende Menschen. Meine Energie und volle Aufmerksamkeit wird jetzt anderswo benötigt. Mitten auf dem Schlachtfeld des Lebens.

[NSA-Service: "Der Teilnehmer hat sich vorübergehend ausgeloggt."]

Kommentare:

MT hat gesagt…

Dann wünsche ich Dir, lieber Charlie, viel Kraft, um diese Zeit durchzustehen und alles Gute für Deine Angehörigen. Freue mich dann darauf, später von Dir wieder was zu lesen.

altautonomer hat gesagt…

Shließe mich den Wünschen von MT an und drücke alle mir zur Verfügung stehenden Daumen.

Den Song "War" von 1970 kenne ich nur von Edwin Starr aus meiner Disco-Zeit und der ist fetzig:

https://www.youtube.com/watch?v=dpWmlRNfLck

"What is it good for?
Absolutely nothing?
War!"

jakebaby hat gesagt…

Hi Charlie,

Du (als auch andere) hast mir vor einiger Zeit deine Fuersorge zuteil werden lassen.
Meld dich wenn du was brauchst.

Anonym hat gesagt…

da triffts mal den richtigen. am besten machst du linkes aas die müllhalde hier gleich ganz zu.

atheist hat gesagt…

so seit ihr nazis @anonym: wenn einer am boden liegt wird erst recht kräftig getreten. evolutionstufe: amöben.

ich hoffe charly muss das so bald nicht lesen.

Stoergroesse hat gesagt…

Charlie, du schaffst das schon, du bist nicht allein und wenn du was brauchst zur Ablenkung, du weißt ja!

Anonym hat gesagt…

Hoffendlich wendet sich das noch zum guten. Du fehlst!!

Charlie hat gesagt…

Vielen Dank für die Anteilnahme! - Ich bin meiner eigenen Regel hier leider untreu geworden, die besagt, allzu Persönliches vom Blog fernzuhalten.

Ich hoffe, mir gelingt das zukünftig besser.

Trotzdem noch einmal: Danke.

Ex-Vermieter hat gesagt…

Ein wenig Persönliches schadet nicht, man erhält dann z.B. dies hier: Vielen Dank für so manchen Text, einige gern gehörte Musik, und allerbeste Wünsche!