Dienstag, 26. April 2016

Realitätsflucht: Aktion "Spiel zu verschenken"


Falls irgendjemand Interesse daran hat: Ich habe hier noch eine doppelt vorhandene DVD herumliegen, auf der sich die "Gold-Edition" des Horror-Adventures "Decay - The Mare" des schwedischen Entwicklerstudios Shining Gate befindet. Ich kenne das Spiel (noch) nicht, gebe es aber gerne an jemanden ab, der es ausprobieren möchte. Allein der Umstand, dass der Autor des verlinkten Beitrages von "4players" es mit dem legendären, auf heutigen PCs leider nicht mehr spielbaren "The Seventh Guest" vergleicht, das ich persönlich für eines der besten Spiele dieses Genres halte, macht die Sache aus meiner Sicht schon interessant. Ich selbst werde es gewiss über kurz oder lang auch spielen, sofern Zeit und Gesundheit es erlauben.

Es wäre schön, wenn der- oder diejenige nach einer gewissen Zeit eine kleine Rezension zu diesem Spiel verfassen könnte, die ich dann hier - natürlich anonym bzw. unter einem frei wählbaren Pseudonym - veröffentlichen möchte.

Wer Lust auf dieses Spiel und einen später zu schreibenden Bericht darüber hat, ist herzlich eingeladen, bis zum 15. Mai eine kurze Bemerkung in den Kommentaren zu hinterlassen. Sollte es wider Erwarten mehrere InteressentInnen geben, entscheidet das Los. Der "Gewinner" wird dann nach dem 15. Mai ebenfalls in den Kommentaren bekannt gegeben und kann mir sodann per Mail die Adresse mitteilen, an die ich die DVD schicken soll.

Es wäre schön, wenn sich jemand fände - ganz egal, ob es sich um einen "Profi-Gamer" oder einen in Bezug auf Computerspiele völlig "Unbeleckten" handelt. :-)

Kommentare:

darkmoon hat gesagt…

Ich biete mich an falls sich niemand sonst findet. :) Das Game klingt spannend!

Martin hat gesagt…

Hallo Charlie!

Was ein Zufall, habe dieses Spiel vor ungefähr einem Jahr durchgespielt, da ich auf den Geschmack des Point n Click Genres gekommen bin. Doch leider muss ich dir sagen, dass du nicht allzu viel erwarten darfst. Es ist leider nur ein drchschnittliches Point n Click Adventure mit sanftem Grusel und Rätseln. Leider jedoch keine Perle im Genre. Doch warum ist dieses Spiel hier kein Meisterwerk? Es macht grundlegende Fehler im Design, die es verhindern, dass man dort so richtig eintauchen kann. Die Rätsel wirken allesamt wie "Achievements" mit extra Erfolgsmeldung. Der Grusel ist angenehm dezent, bringt einem aber nicht zur Angst. Die Steuerung hätte auch ruhig etwas dynamischer ausfallen können. Statt von Punkt zu Punkt zu springen, hätte dem Spiel eine geschmeidigere Bewegung mit Umsicht besser getan. Außerdem klickt man einfach auf ein Fragezeichen, wenn man nicht mehr weiter weiß und es wird einem sofort angezeigt, wo man als nächstes draufklicken muss. Das führt dazu, dass man sich einfach nur noch schnell durchklicken möchte, ohne wirklich einzutauchen. Die Rätsel sind zwar teilweise durchdacht, machen aber oft keinen Sinn. Statt sinnvoll und glaubhaft in die Handlung eingebunden zu sein, wirken sie nur wie aufgesetzte "Fun-Challenges" die nur dafür da sind, damit der Spieler was zu meistern hat. Die Story ist etwas wirr, aber nicht unbedingt schlecht. Von den Dialogen hätte ich mir aber neben einer Vertonung mehr erwartet. Dafür sind die Sounds und die Musik ausgezeichnet.

Es ist kein schlechtes Spiel, aber es ist eben auch kein Geheimtipp. Das kommt aber auch immer auf die persönlichen Erwartungen an. Vielleicht wird dir das Spiel sehr gefallen, wenn du nichts besseres gewohnt bist. Aber ich empfehle an dieser Stelle, und die solltest du dir wirklich zulegen, lieber Charlie, "Scratches: Director's Cut" und "Dark Fall: Lost Souls".

Diese beiden sind die besten Spiele dieser Art. Und ich freue mich auch schon sehr auf "ASYLUM". Dagegen ist dieses Spiel leider nur Mittelmaß.

Grüße
Martin

Charlie hat gesagt…

@ Martin: Danke für die Bewertung. Ich lasse mich mal überraschen, was mich da erwartet. :-)

Das Spiel "Scratches" habe ich übrigens schon länger hier liegen - ich muss es, wie so viele andere auch, nur noch installieren und starten. Momentan habe ich aber leider kaum Zeit für diese Flucht.

Falls Du Interesse hast, kannst Du mir aber jederzeit zu diesem oder auch einem anderen Spiel eine kleine (oder auch größere) Rezension per Mail zukommen lassen - ich stelle sie dann sehr gerne hier ein.

Liebe Grüße!

Martin hat gesagt…

Hi Charlie,

Ja, es ist immer besser, wenn du dir unvoreingenommen selbst ein Bild von dem Spiel machst. Ich wollte dir deine Vorfreude nicht zunichte machen mit meiner Rezi, aber ich wollte nur ehrlich sein. Vielleicht gefällt es dir ja sogar sehr gut. Es ist ja wie gesagt auch nicht schlecht, aber ich war durch "Scratches" und "Dark Fall" nun einmal deutlich besseres gewohnt und diese beiden Spiele haben meine Erwartungen entsprechend hoch gesetzt.

Hast du Scratches denn als Director's Cut? Gibt ja noch die normale Version mit älterer Grafik, Sound und ohne die gute deutsche Synchro (soweit ich weiß). Jedenfalls gibt es hier etwas zu beachten, um es auf Windows 7, 8 oder 10 spielen zu können. Man muss nur einen Wert in einer Datei ändern. Ich schicke dir mal die vorgepatchte Datei und den kleinen offiziellen Patch.

Ich könnte eine Rezi zu Scratches schreiben, aber ich bin nicht so gut im Formulieren wie du und ich wüsste auch nicht, wie ich ohne zu spoilern ausführlich darüber berichten soll. Ich kann nur sagen, dass es Atmosphäre pur ist! Und die Rätsel sind teils ordentlich knackig. Aber es wird dir sicher gefallen. Das solltest du unbedingt Nachts spielen.

"Dark Fall: Lost Souls" bekommst du auch fürn paar Euro und es ist genauso eine Wucht. Hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und ist überaus intensiver Grusel. Aber auch hier läuft man oft planlos herum, wenn man nicht mehr weiter weiß. Sind keine 0815-Rätsel, sondern die setzen voraus, dass man sich Gedanken macht.

Ich wünsche dir schon mal sehr viel "Spaß" mit diesen drei Spielen, falls du mal mehr Zeit haben solltest.

Grüße
Martin