Freitag, 22. Juli 2016

Der Rechtsstaat: Eine absurde Utopie


Gestern Abend gab der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA) bekannt, dass mehrere Verdächtige festgenommen worden seien, die terroristische Angriffe auf die Bevölkerung geplant und bereits mehrfach durchgeführt haben sollen. Es wird ein kapitalistischer, habgieriger Hintergrund vermutet.

Die deutsche Bundespolizei hat reihenweise Terrorverdächtige festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, Anschläge auf die Bevölkerung geplant und bereits mehrfach durchgeführt zu haben. Alle Verdächtige seien Deutsche und Angehörige der üblichen Terrororganisationen wie "CDU/CSU", "FDP", "SPD", "AfD" oder "Die Grünen". All diese menschenfeindlichen Milizen verfolgen zwar dasselbe perfide Ziel, bekämpfen sich - zumindest scheinbar - aber trotzdem permanent gegenseitig, um im "Elite"-Ranking der Menschenfeindlichkeit weiter aufzusteigen. Die Festnahmen seien in hunderten unterschiedlichen Städten erfolgt, darunter vor allem Berlin, Köln und München. Nach mehreren Verdächtigen werde noch gefahndet. "Es ist eine durch und durch korrupte, widerliche Struktur", sagte der Sprecher des GBA. Bundeskanzlerin Angela Merkel, die natürlich zu den Festgenommenen gehört, berief noch am Abend aus dem Gefängnis den kurz zuvor neu geschaffenen Erdoğan-Ausschuss ein, um die handelnde Justiz zeitnah abzusetzen.

Auch verschiedene Behörden stehen im Zentrum der staatsanwaltlichen Ermittlungen. So wurde beispielsweise das "Bundesamt für Verfassungsschutz" - ein grundgesetzwidriger, schamloser Club von Rechtsextremisten - kurzerhand verboten und aufgelöst. Der Kopf dieser Terror-Miliz, Hans-Georg Maaßen, wurde zusammen mit weiteren rechtsextremen Beamten in Haft genommen. Auch die "Jobcenter" genannten Schikanierungsanstalten, die sich bereits krebswuchernd über das gesamte Land ausgebreitet und den kapitalistischen Terror selbst bis in das entfernteste Dorf getragen haben, wurden gestern abend geschlossen. Die sanktionierenden Behördenangestellten müssen ebenfalls mit drastischen Anklagen rechnen.

Laut dem Sprecher des GBA gibt es evidente Hinweise auf einen kapitalistischen Hintergrund der praktizierten Menschenfeindlichkeit. Die Verdächtigen gehörten zwar verschiedenen Gruppierungen an, die allerdings allesamt dasselbe Ziel verfolgten - nämlich die Sicherung des obszönen Reichtums und der allumfassenden Macht einer kleinen "Elite" von degenerierten Extremisten. Diese befinden sich laut dpa momentan im Ausland - überwiegend in den USA, in Japan und Südkorea. Asyl müssen diese Menschenfeinde dort selbstverständlich nicht beantragen - reiche Mafiosi sind überall in Kapitalistan stets hochwillkommen. Liz Mohn, Friede Springer und andere haben bereits Vergeltungsmaßnahmen angekündigt und den globalen NATO-Bündnisfall ausgerufen, um gegen den "widerlichen Putsch in Deutschland" (Susanne Klatten) militärisch vorzugehen.

Die Zeitung "Der Postillon" berichtet, die Gruppe der Merkels, Steinmeiers, Schäubles und Gabriels sei auf Basis eines neuen Anti-Terror-Gesetzes festgenommen worden. Demnach wurden die Verdächtigen ausschließlich nach ihrem Verhalten und ihren Taten beurteilt und nicht nach ihren - meist konträren - Äußerungen. So war es letzlich recht einfach, die Anschlagsziele, Waffenverkäufe und kriminelle Energie der verkommenen Bande schnell zu identifizieren und entsprechend zu handeln.

Der Sprecher der Terrororganisation "CDU", Steffen Seibert, sprach gestern abend auf einer Pressekonferenz mit Schaum vor dem Mund von "Ketzerei" und "Gotteslästerung" und kündigte mit bebender Stimme an, dass die Miliz sich gegen die Verhaftungen "mit allen juristischen und militärischen Mitteln" zur Wehr setzen werde. "Wer Gott lästert, hat nichts als den Tod verdient - einen langsamen, qualvollen Tod", so Seibert mit blutunterlaufenen Augen. Andrea Nahles, die der Verhaftung zunächst nur deshalb entkommen war, weil sie gerade "Pokemon-Go" spielte und sich daher zum Zeitpunkt des Zugriffes in der Berliner Kanalisation aufhielt, applaudierte frenetisch, bevor sie abgeführt wurde.

In der deutschen Bevölkerung ist dieser Schlag gegen das organisierte Verbrechen eher ambivalent aufgenommen worden. In Berlin, Dresden, Frankfurt und weiteren Städten kam es spontan zu Solidaritätsdemonstrationen für die verhaftete Bande, in deren Verlauf immer wieder Sprechchöre zu hören waren wie "Deutsch ist deutsch und bleibt deutsch", "Juda verrecke" oder "Wir sind Weltmeister - Freiheit für Merkel, ab ins Gas mit dem Asylantenpack!"

"Ich liebe Deutschland", sagte Thomas de Maizière salbungsvoll, bevor er eingesperrt wurde. Berichte, nach denen er sich darauf freue, im Knast "von richtig potenten Mithäftlingen mal so richtig rangenommen zu werden", ließen sich allerdings nicht bestätigen.

Die Partei "Die Linke", die bis zu den kommenden Neuwahlen die Regierungsarbeit übernommen hat, hat heute eine Pressemeldung herausgegeben, in der es heißt: "Wir setzen uns für eine umfassende Amnestie der Beschuldigten ein, denn es kann ja nicht sein, dass Politiker und brave Beamte eingesperrt werden, nur weil sie strikten Befehlen gehorcht haben. Wo kämen wir denn da auch hin? Solidarität mit Merkel und Gabriel ist das Gebot dieser dunklen Stunde."

Im fast leeren Reichstag zittert, bibbert die Stille, während auf den Straßen wieder der braune Mob tobt.

---

Die Logenbrüder



(Gemälde von Lovis Corinth [1858-1925] aus den Jahren 1898/99, Öl auf Leinwand, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München)

Kommentare:

epikur hat gesagt…

Treffer versenkt! Eine weitere "Satire", die schneller Realität werden könnte, als einem lieb ist. Wenn man die derzeit infantil-verdummende "Pokemon Go - Masse" betrachtet, gibt es kaum noch eine Dystopie, die nicht wahr werden könnte.

comrade hat gesagt…

+++ EILT +++
Dringend sofort VdL arrestieren!
Hardthöhe schleifen und sämtlichen Militärflughäfen - us-amerikanische nicht vergessen - den Strom abstellen.
Den revolutionären Teil der Bevölkerung mit kostenlosen Bahnsteigkarten versorgen.

Kochlöffel, Töpfe und ähnliche Küchengeräte verteilen!!!

+++ Das Wetter +++
26°: Mostly Cloudy
It may will rain, it may not

Via Radio Yorumsuz

allesnursatire hat gesagt…

Eine wunderschöne Utopie.
Keine Satire, denn die soll ja nur dafür zuständig sein, Tatsächliches überspitzt darzustellen.
Wäre ich nicht der, der ich bin, würde ich vermutlich neidisch sein, diesen Text nicht selbst verfasst zu haben.

Geträumt (Tagträume) habe ich schon oft vom Wegschließen der ganzen neoliberalen Saubande, incl. Banken, Versicherungem, Immobilienhaien, Konzernvorständen, Aufsichtsräten, Börsen, BA, JC.

Äußerst gelungen ist die Zeichnung der "Linken-Übergangsregierung". Genau das erwarte ich mittlerweile auch von denen. Und das tut mir heute viel mehr weh, als der Dauerverrat der spd.

Anonym hat gesagt…

Wunderbar geshrieben thanx! :) Hast du mitgekriegt daß Hatespeech-Platta wieder einen seiner berüchtigten Hasskomentare auf dich abgesondert hat? Der Kerl muß schon so verhärmt und esoverseucht sein daß er nicht mehr schnallt was für autoritären Scheiß er absondert.

http://hinter-den-schlagzeilen.de/2016/07/22/eulenfeder-linksautonome-radikale/ (5. Kommentar)

Hoffentlich haben Leute wie der nie was zu sagen bzw zu entscheiden was alle betrifft....!! Zusammengefaßt schreibt er: Immer diese scheiß linksautonomen versifften Spinner, die sollen doch alle dahin wo der Pfeffer wächst....und lieber mal Gott anbeten!! Und Zensur ist sowieso selbsverständlich, schreibt er auch noch.

Wodurch hast du dir denn jetzt schon wieder diesen reaktionären Stiefeltritt in die Eier "verdient"? ;)

altautonomer hat gesagt…

Das Thema Erdogan wird vom Duderich und Wolfgang Buck genutzt, um Dir eine Breitseite zu verpassen.

Dasselbe passiert bei "Hindert die Fichte".Dort Nimme Holdger Platta in einem Kommentar den Text von eulenfeder über Autonome als Anlass, ziemlich ekelhaft gegen Dich zu moppern.

Lesen und einfach ignorieren.

frei-blog hat gesagt…

@altautonomer,
ist mir ebenfalls bitter aufgestoßen. Einerseits dies, andererseits gestattet man sich selbst haltlose Unterstellungen (rr) sowie Anfeindungen unterhalb der Gürtellinie (Eulenfeder), wenn ich mal wieder einen Kommentar wage. Dabei schreibe ich schon mit Engelszungen um nicht anzuecken – vergebens. Eine passende Analyse zu einem Kommentar von mir findet sich immer; rr ist in dieser Hinsicht sehr begabt.
Mein letzter Amoklauf (!) auf HdS war ein harmloser – aus meiner Sicht berechtigter – Kommentar zu Daniela Böhms poetischen Eindrücken als Tierrechtlerin. Pfui ich Teufel, wie kann ich es wagen, ihren Vergleich mit schreienden Kindern als unpassend wahrzunehmen. Eulenfeder attestierte mir darauf fehlende Empathie (wahrscheinlich im Bierrausch), rr bezweifelte sogar, ob ich überhaupt in der Lage sei meinen Fleischkonsum einzuschränken (wahrscheinlich schwarzgebrannter Obstler).
Fleischkonsum unter Hartz IV-Bedingungen? Dem Manne sei gesagt, dass es schon problematisch ist für Kartoffelnachschub zu sorgen. Dem Manne sei weiterhin erklärt, dass es Gemüse und Obst gibt, auf die ich wegen mangelnder Zahlungsfähigkeit verzichten muß.
Als Zwangsvegetarier bin ich geübt. Als vollwertig zu akzepierenden Veganer fehlen mir leider ein paar Euros. Ich schäme mich ja schon meines haltlosen Quarkkonsums auf Billigbrot.
Sollte ich demnächst vom Fleisch fallen (typische Ausdrucksweise von Volker), koche ich nur noch anarchisch, rieche und schmecke, bevor ich meine Grundsicherung verjubele, trinke Wein aus vollen Bechern.
Was mir noch fehlt ist »connection« – das Haus aller Freuden.
Den nächsten Winter verbringe ich in Palma, mit mehreren Dosen Presskopf im Rucksack, einen Beutel Sonnenblumenkerne und wildblühende Spendenfeudigkeit für notwendige Überwinterung.

Klar, ich werde mich bessern – keine Frage. Schreibe zukünftige Kommentare ohne Text.
Bin gespannt darauf, wie ein rr, eine Eulenfeder mein Unvermögen weiterhin analysieren werden.



Charlie hat gesagt…

Danke für die Rückmeldungen. Ich bekomme das in meinem Klinik-Asyl nicht so ohne weiteres mit. Seltsam, dass die beiden Spinner gerade jetzt ihren Sermon heraushauen (als hätten sie's gewusst *lol*) - ich liebe Verschwörungstheorien, manchmal. ;-)

Zu Platta gibt es nichts weiter zu sagen. Wer einen hanebüchenen Text von "Eulenfeder" in einer solchen Weise - völlig themenfern - kommentiert, disqualifiziert sich allerspätestens an dieser Stelle selbst. Bei den Esos geht es nicht um (konträre) Meinungen oder gar einen Austausch derselben, sondern um seichte Bauchpinselungen der verwirrten Leserschaft, um das vorherrschende Weltbild unentwegt zu bestätigen. Ob Holdger der Platte dem senilen Vegannazi "Opa Eulenfeder" auch einen geblasen hat, ist mir nicht bekannt. Ich will es auch lieber nicht wissen, weil mir ohnehin schlecht ist.

Wolfgang der Bockige indes gibt beim Bildungsfernen das Paradebeispiel für den dummen Dumpfbürger. Ein Satz wie der folgende illustriert das vorzüglich: "Es gibt da aber Blogger die wir beide kennen, die seit Jahren in (nahezu) jedem Post rausbrüllen, dass sie die Dummheit der Welt nicht mehr ertragen." - Yeah. Politische Blogger sollten also besser die Klappe halten, "konstruktive Vorschläge" machen oder sich auf Nebenschauplätze konzentrieren, anstatt die Abscheu vor dem real existierenden System immer und immer wieder in die Welt zu kotzen, nicht wahr? Wenn ich sowas lese, verstehe ich das grauenhafte Ende der Weimarer Republik immer besser.

Ganz abgesehen davon, dass eine Formulierung wie "(nahezu) jeder Post" davon zeugt, dass der Mann schlicht nicht weiß, worüber er schreibt (was aber auch keine Überraschung ist), rundet das ebenfalls gewohnt inhaltsleere Gebrabbel des "Duderichs" diesen Beitrag sehr schön ab.

Wenn merkwürdige Leute wie Platta oder der "Duderich" mir ans Bein pinkeln, muss ich offensichtlich etwas sehr Richtiges tun. :-)

Und dem bockigen Wolfgang sei trotz alledem ans Herz gelegt, seine Position etwas detaillierter hier zu vertreten und sich auf eine Diskussion einzulassen. Ich bin mir fast sicher, dass jemand, der bei einem geistigen Totalausfall wie dem "Duderich" kommentiert, dazu weder den Arsch in der Hose, noch die erforderlichen Synapsen im Gehirn besitzt. Eines Besseren lasse ich mich aber jederzeit sehr, sehr gerne belehren.

Oh, wie grauselig - nun habe ich schon wieder meine Abscheu vor der grenzenlosen Dummheit dieser Spezies, die sich gern die "Krone der Schöpfung" nennt, zum Ausdruck gebracht. Was bin ich doch für ein übler Defätist! Da lesen wir doch lieber bei den Esos etwas vom "positiven Denken" oder - aktuell - einen himmelschreiend stumpfsinnigen Text über das, was esoterische Wahnsinnige mit der Natur verwechseln. Dazu gäbe es eine Menge zu sagen ... aber ich beherrsche mich.

Ich verlinke sogar solchen Schwachsinn, weil ich denke, dass jeder selbst entscheiden sollte, ob das lesenswert ist oder nicht. Anders als die Herren Faulfuß, Platta, der Bockige oder der Bildungsferne leide ich nämlich nicht unter dem Allwissenheits-Syndrom, sondern bilde mir, sofern Informationen vorliegen, lediglich eine Meinung, die ich auch äußere und zur Diskussion stelle. Es ist wenig überraschend, dass gerade diejenigen, die keine anderen Meinungen zulassen können oder wollen, selbst vehement auf "Meinungsfreiheit" pochen und das eigene Fehlverhalten stets anderen vorwerfen. So funktioniert der Kapitalismus, so funktioniert die "AfD", so funktioniert Esoterik, und so funktioniert eine absurde Filterblase der Marke "Dummerich". Sie merken es bloß nicht.

Ach, das waren viel zu viele Worte für so einen Humbug. Ich hätte auf Altauto hören und den ganzen Schmonzes ignorieren sollen. Am Wochenende ist's im Krankenhaus halt furchtbar langweilig.

Troptard hat gesagt…

Hallo Charlie,

ich wünsche Dir in Deinem Klinik-Asyl gute Besserung. Hast Du wenigstens ein paar nette und attraktive Krankenschwestern um Dich herum? Darüber konnte ich mich bei meinem letzten Klinikaufenthalt jedenfalls nicht beklagen.

Was mich betrifft, so halte ich mich inzwischen mit Kommentaren weitgehend zurück. Ich habe den Eindruck, dass selbst in den wenigen Blogs, die ich bisher geschätzt habe, eine ziemliche Sprachlosigkeit eingetreten ist, auch ein gewisse Rückzugsbewegung von Kommentatoren, die bisher die Blogs bereichert haben. Ich finde kaum noch Anknüpfungspunkte , wenn sich die meisten Kommentare in der Grösse von Überschriften erschöpfen.

Was mich in meinem "stillen Kämmerlein" dann doch beschäftigt ist, ob das die Folge einer allgemeinen Resignation gegenüber der immer deutlicher werdenden gesellschaftlichen Regression ist, oder nur eine allgemeine Erschöpfung, wie ich diese auch bei mir spüre.

Ich habe mir in den letzten Tagen mal so die Kommentarspalten in der SZ, der FAZ und der Welt zu Brexit, Erdogan, Würzburg und München zugemutet. Da ist mir das Herz wirklich in die Hose gerutscht, welche verbale Progromstimmung sich dort inzwischen ausgebreitet hat.

Der (Klein)Bürger fühlt sich inzwischen nur noch bedroht: nicht nur von Hundescheisse, Obdachlosen und Dealern auf Kinderspielplätzen, sondern von denen, die auf Kosten der Allgemeinheit in der sozialen Hängematte schaukeln, von Menschen anderer Hautfarbe als potentielle Terroristen und Vergewaltiger und von ihrer Kanzlerin, die ihnen das alles eingebrockt hat und so fordern sie nicht nur nach mehr Polizei, sondern den starken Staat.

Und die AfD ist der Anwalt ihrer berechtigten Ängste!

Wie schnell so eine Gesellschaft auf ein primitives Niveau herunterkommt, das hätte ich selbst als Pessimist nicht erwartet.



Charlie hat gesagt…

Hallo Troptard, über nette Krankenschwestern und Pfleger kann ich mich nicht beklagen - auch wenn es, wie sollte es auch anders sein, natürlich viel zu wenige sind. Ich beneide sie um ihren harten Job keineswegs.

Im Übrigen geht's mir so wie Dir: Ich lese die Kommentare in den Massenmedien schon lange nicht mehr, habe da aber in den vergangenen Monaten öfter eine Ausnahme bei der "Zeit" gemacht - vermutlich in dem irrigen Glauben, dass dort noch am ehesten intelligente Menschen anzutreffen seien. Aber was soll ich sagen - das liest sich in weiten Teilen ebenfalls wie eine neue Ausgabe des "Stürmers". Der Faschismus ist keine Gefahr mehr in Deutschland, sondern längst Realität bis hinein in die so genannte Mittelschicht. Wenn ich auch nur ansatzweise genug Kohle hätte, würde ich unverzüglich nach Island, auf die Osterinsel oder auf den Mars auswandern.

Stattdessen hocke ich nun hier im Dreibettzimmer, zusammen mit einem jungen Mann, der das Wort Politik wohl nicht einmal buchstabieren kann bzw. will, und einem älteren Herrn mit türkischen Wurzeln, der mir unentwegt von den Vorzügen des Herrn Erdogan erzählt. Ich will hier raus! Ansonsten ist der Mann sehr nett und ich unterhalte mich gerne mit ihm, aber sobald es um Politik geht, scheint er jeden Hauch von Intelligenz zu verlieren. Das ist - fürchte ich - symptomatisch für die "westliche Welt".

Man kann daraus gewiss eine Resignation ableiten, so unschön das auch sein mag. Nur: wer will es den Resignierenden verdenken? Es kann ja nicht der richtige Weg sein, sich wie Holdger Platta dem nächstbesten Rattenfänger an den Hals zu werfen. Welche Alternativen bleiben? Mir gehen sie allmählich aus.

Aus einem längeren Dialog mit meinem Vermieter (einem Besitzer von mehreren Häusern im Dorf) vor ein paar Wochen, als er mir die Mieterhöhung in die Hand drückte:

Vermieter: Es gibt noch Leute, die hart arbeiten, anstatt sich alles bezahlen zu lassen!
Charlie: Sie meinen solche Leute wie sich selbst, die, obwohl sie kerngesund sind, das ganze Jahr über nichts tun und satte Mieten kassieren?
Vermieter: Sie hören von meinem Anwalt!
Charlie: Aber gerne doch. Der will schließlich auch etwas vom leistungslos ergaunerten Kuchen abhaben.
Vermieter: *Totenkopf-Giftschlange-Löwengrube*
Charlie: Ich Ihnen auch. Einen schönen Tag noch!

Ich denke, auf diesem Niveau bewegt sich die Mehrheit dieses Landes. Ein Orang-Utan ist gewiss schlauer.

Liebe Grüße!

comrade hat gesagt…

Charlies Traum
tl;tr&dgaf
Deutscher Innenminister läuft Amok und erschießt Eulenfeder. @altautonomer vergießt darauf hin Krokodilstränen und veröffentlich einen gepfefferten Nachruf, vergißt aber den Innenminister zu verhaften. Wider und wieder vom plötzlichen Schluckauf befallen, predigen Duderich und weitere Online-Pfaffen Gift und Galle auf der verzweifelten Suche nach Wein. Aus dem Krähennest wird laut vermeldet:
"Kein Land in Sicht!"

Vermischtes aus Klein-Bloggersdorf
@frei-blogs letzte Worte auf dem Schafott:
~~~
"Klar, ich werde mich verschlimmbessern - keine Frage!"
~~~
Derart gespalten, wurde der größte Teil dieses Renegaten anschließend zu vegetarischem Presskopf verarbeitet, und im deutschen Supermarkt auf Palma an esoterische Rentner zu Schweinepreisen verhökert. Der abgeschlagene Teil dagegen veröffentlicht ab sofort unter dem Nicknamen "Schrumpfkopfs Rache - Isch schwöre" textlose Sottissen "Hinter der Fichte".
Unter den Esos verbreitet sich Panik.

Sonst noch was?
Der bairische Innenminister fordert absofort fälschungssichere Bahnsteinkarten mit biometrischen Daten. Die Klein-Bloggersdorfer revolutionäre Zelle "Poetischer Terrorismus" beschließt daraufhin sich in "RIFF (Revolutionäre Initiative Fröhlicher Ficken)" umzubenennen und die kommende Revolution von hinten zu starten. Einstimmig wurde außerdem beschlossen DAS DEPOT zu plündern und keine weiteren "Worte zum Sonntag" mehr zu veröffentlichen.
Eines dann doch noch: Gute Besserung!

Ach so
+++ Das Wetter +++
23°: Mostly Sunny
Heute wird es voraussichtlich wärmer als gestern.
Na endlich!

Charlie hat gesagt…

@ comrade: Das war böse, böse, böse. Und durchaus treffend. Sowie äußerst lustig. ;-)

Schick' mir doch mal mehr davon per Mail, dann kann das an etwas exponierterer Stelle, nämlich als Gastbeitrag, von mehr BlogbesucherInnen gelesen werden. Kommentare lesen ja nur die wenigsten.

Je mehr alte Säcke (ich unterstelle Dir einfach mal, dass Du auch einer bist) den Aufstand proben, desto eher können wir die Eulenfedern von Kleinbloggersdorf erschießen, die Bürstenfressen und Schlipsborg der politischen Mafia verhaften, die Religioten zum Mond schießen und kurz vor dem sich langsam schließenden Friedhofstor doch noch die Revolution ausrufen.

Alles im Namen der Satire, versteht sich. ;-) Irgendeine Hoffnung besteht nicht mehr.

Schwitzende Grüße aus dem Klinik-Asyl!

Charlie hat gesagt…

P.S.: Ich las gerade in Epikurs Blog (zu einem übrigens sehr lesenswerten Posting) den bezeichnenden, haarsträubenden Kommentar des strammen Parteisoldaten "Dennis82", der nicht müde wird, immer und immer wieder Wahlwerbung für die Linkspartei zu machen:

"Man braucht sich nicht mehr die Frage zu stellen, wer die zig Millionen sind, die bei den Wahlen weiterhin SPD, Union, Grüne usw. — aber auf keinen Fall die Linke — ankreuzen!"

Ich habe keine Fragen mehr, Euer Ehren. Der Untergang ist die logische, unausweichliche Folge dieser Neuauflage der Weimarer Endzeit. Glauben solche Leute eigentlich wirklich an den infantilen Blödsinn, den sie verbreiten, oder werden sie dafür bezahlt? Letztlich ist das aber auch egal, denn es ist gleichermaßen gruselig - ganz egal ob nun Dummheit oder Korruption die Basis des Wortschwalles bildet.

Wo bleibt bloß die Enterprise, die mich endlich abholt?

Anonym hat gesagt…

Du wunderst dich echt noch immer über Parteiidioten? Da solltest du längst drüberstehen. Ich halte diesen Typen einfach für dumm, auch wenn das, wie du richtig schreibst, gar keinen Untrerschied macht.
Ich befürchte der glaubt wirklich daß auf parlamentarischem Weg was zu ändern wäre. Ist nicht auch bald wieder Weihnachten und alle warten aufs Christkind?

Charlie hat gesagt…

@ Anonym: Nee, ich wundere mich über gar nichts nehr. Ich bin durch und durch Defätist bzw. Realist. Auf beides steht im Kapitalismus die Todesstrafe.

Folkloristische Clowns, die im korrupten Parlamentarismus allen Ernstes einen Ausweg sehen, steuern nur den Soundtrack zum Untergang bei. Darin unterscheiden sie sich in nichts von religiösen Spinnern und anderen Wahnsinnigen.

comrade hat gesagt…

~~~ Die Flusen des Bösen ~~~
Danke für die Blumen. (s.o. Charlie hat gesagt)
"Schick' mir doch mal mehr davon per Mail"
Öhem, heutzutage da E-Mails en masse geleakt werden? Aber meinetwegen, wie wäre es mit dieser:
https://wikileaks.org/akp-emails/emailid/6983
"an etwas exponierterer Stelle, nämlich als Gastbeitrag"?!

Na endlich verständlich oder alles zum Thema Gastbeitrag
Gastautor? Habe die Ehre.
Nee mein Lieber ... klingt so nach la puentöser Gastarbeiter und endet in der Regel unrühmlich als 1 Wort-Blogger mit zwei Sternen — F**k.
Ergo, frag 'ne Spottdrossel in der freien Natur, ob sie sich mit der Hand fangen läßt!
{{{ Psssst, nur mal eine dezente Frage an die anwesenden Leserinnen:
Würden Sie diesem Gastautoren auch nur eine einzige Briefmarke für Ihr E-Mailprogramm abkaufen?
}}}
Na siehste!

Auch das noch!
Tsss tssss tsss ... immer diese Unterstellung:
"Je mehr alte Säcke (ich unterstelle Dir einfach mal, dass Du auch einer bist) den Aufstand proben"
Mann o Mann Charlie → "P R O B E N" ← da versteckt sich mal wieder Dein Systemfehler - und zwar seit Jahrzehnten - im Gestrüpp. Soll ich Dir jetzt ein Stellenangebot als Bahnsteigkartenverkäufer machen?
Also kein Theater! Hier wird nicht erst noch lange geprobt:

+++ Terrorwarnung zum Dienstag +++
"Vorsicht! Sprengung …"
[ via Soko WⒶnd & FⒶrbe ]

+++ Das Wetter +++
Der Wetterbericht fällt heute trotz unverhofftem Sonnenschein einmal aus. Als Ersatz auf die weiteren Aussichten auf den kommenden Sieg und zur Hebung der revolutionären Kampfmoral heute was klassisches ...
P.D.Q. Bach "The Abduction of Figaro" - Act I, Scene I
... sofern es denn der Genesung vom grassierenden Defätismus dient ;~)

schirrmi hat gesagt…

Bin ich der Einzige der das lustig fand? Also so richtig meine ich. Zum lachen. Ohne bitteren Beigeschmack.

Charlie in lustig. Angenehm. Intelligenter Witz. So macht Krankheit Spaß - Gruß an die Krankenschwestern.

Und jetzt Ernst. Der Text ist ist schön und traurig-lustig. Sogar die Kids verstanden ihn, obwohl am Ende doch die bittere Pille bleibt die der Papa reicht: Macht euch mal Gedanken ob die Antwort zu Heute "schlimm, aber kann man nichts machen.." reicht.

Gute Besserung, Schirrmi

Charlie hat gesagt…

@ comrade: Ich berufe mich auf - das Spaghettimonster habe ihn selig - den Revolutionär Guido Westerwelle und schleudere Dir wild entgegen: "Mir kaufst Du meine Proben nicht ab!" - Ich bin Musiker - ich muss zuerst proben, damit der Aufstand auch wirklich pannenfrei klappt. ;-)

Es gibt viel zu wenige Spottdrosseln in Kleinbloggersdorf. Dieser bedrohten Art muss geholfen werden, also überlege Dir das noch einmal. Ich habe in meinem Vorgarten ein wohliges Einladungsnest voller Glasscherben, rostiger Nägel und mit der versteckten Eiablage einer südamerikanischen Giftschlangenart aufgestellt - komm, kleiner Vogel, und lasse Dich doch heimelig nieder!

Eine Briefmarke habe ich auch für Dich: Bitte schön. Einfach ausdrucken, in die E-Mail kleben und auf "Senden" drücken. Ich werde sie auch nicht leaken, versprochen, sondern bloß ins Blog stellen. ;-) Wir sind doch hier ganz unter uns Gebetsschwestern.

Liebe Grüße vom schnarchgestressten Mehrbettzimmerbewohner.