Donnerstag, 15. September 2011

Hunger in den USA

Die Zahl der US-AmerikanerInnen, die sich nicht genügend zu essen leisten können, ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Allein im Großraum Chicago stehen rund 600 Suppenküchen und Lebensmittelverteilstellen im Kampf gegen den Hunger.

(Weiterlesen)

Anmerkung: Es scheint allmählich ja wirklich dramatisch zu werden in den USA. Bei der Lektüre des Berichts kann es leicht geschehen, dass man vergisst, dass es da nicht um Brasilien oder Indien geht, sondern tatsächlich um die USA. Es ist kaum zu fassen, wenn beispielsweise solche Zahlen dort genannt werden: "Laut Feeding America leben 28,2 Prozent der texanischen Kinder mit fehlender Ernährungssicherheit".

Im krassen Gegensatz dazu habe ich kürzlich den folgenden Bericht über die "Tea-Party-Bewegung" gesehen, der mir gerade angesichts solcher Zustände, wie sie im obigen Artikel beschrieben werden, vollkommen unerklärlich erscheint. Die Menschen, die dort teilweise zu Wort kommen, sind offenbar so dermaßen desinformiert, dass sie fast wie "massenhypnotisiert" wirken.



Einmal mehr treffen es die Worte Reinhard Meys am besten, wenn er im Lied "Das Narrenschiff" singt:

Der Ausguck ruft vom höchsten Mast: "Endzeit in Sicht!"
Doch sie sind wie versteinert und sie hören ihn nicht,
sie ziehen wie Lemminge in willenlosen Horden ...
Es ist als hätten alle den Verstand verlor'n,
sich zum Niedergang und zum Verfall verschwor'n,
und ein Irrlicht ist ihr Leuchtfeuer geworden.

Kommentare:

jakebaby hat gesagt…

zB. "Laut Feeding America leben 28,2 Prozent der texanischen Kinder mit fehlender Ernährungssicherheit"."

Jetzt erzaehl das mal dem Texas-Perry/Teabaggers.
Da bist du ruckzuck ein total kommunistisch'terroristischer Sozialist .. etc.

"Somit bekommen jetzt auch die bekannten TeaReps etc. die Chance ihren unsaeglichen Schwachsinn an den Mann zu bringen.
Weg mit der Social Security, No Federal Income-Tax, Aufloesung des Public-SchoolSystem, Aufloesung aller Public-Sevices, Aufloesung der staatlichen HealthCare-Programme, Keine Job-Benefits, Wellfare streichen, Foodstamps streichen, ....... FREEDOM ... und natuerlich ne Menge GOTT!"
http://tammox.blogspot.com/2011/09/impudenz-des-monats-august-2011.html

Je beschissener die Zeiten, desto fruchtbarere Hochzeiten fuer die uebelst 'scharlatanischen Rattenfaenger mit ihren wurmstichigen Floeten verunsicherte Menschlein zu beirrwitzen.

Amerika ist nicht nur in Bezug auf 'fehlende Ernaehrungssicherheit ein DrittweltLand.
Das soll auch nicht besser werden und Europa zieht nach.

Dark Age

Gruss
Jake

Charlie hat gesagt…

Europa ist auf dem allerbesten Wege, diese Katastrophe 1:1 zu kopieren - keine Frage. Das rechtspopulistische Geplärre ist überall laut zu vernehmen, und in einigen Staaten, z.B. in Ungarn, sind die Rechten bereits an der Macht.

Das "Dark Age" steht uns wohl tatsächlich bevor - wenn nicht doch noch ein Wunder geschieht ...

Als ich die im Filmbericht gezeigten Tea-Party-Unterstützer gesehen und gehört habe, die ja (unwissentlich?) für die Ziele der Milliardäre "kämpfen", habe ich unwillkürlich gedacht: Mit einer solchen Bevölkerung ist es auch wieder möglich, Lager bauen zu lassen und Menschen zu deportieren.

"For those who refuse to remember the past are condemned to repeat it."

Deshalb, zur Erinnerung:
http://www1.wdr.de/themen/kultur/deportiert_ins_ghetto100.html

jakebaby hat gesagt…

"Deshalb, zur Erinnerung:" ....

Ja ja, die Erinnerungen!
Andauernd wird man, von allen Seiten, zugepflastert sich an die Einnerungen der Erinnerungen zu erinnern. Genauso staendig krieg ich darueber den Brechreiz.

Waehrend man mich&Co doktrinativ an die Erinnerungen erinnert, erinnert mich die reale Entwicklung in grauslichster Weise an genau Das, an was man mich andauernd zu erinnern peinigt.
"Nie Mehr Wieder" ??? ... my fucking Arse!!!

Wenn ich heute gegen Krieg, asozialste Grausamkeiten/Armut/Hunger/Not .., Ueberwachung, Religiotie, Industriefaschismus/politische Korruption, Rassismus, kirchliches Kinderficken/Folter, brachial'umfangreichste Diskriminierung/Hasspredigten gegen Alles und Jeden, .... bin ........ und mir zusaetzlich noch die Unverschaemtheit rausnehme, nicht nur gegen all diesen Scheiss zu sein, sondern nebenbei noch fuer Rechte und Anerkennung fuer zB. Schwule, Behinderte und sonstig extrem boesartig Diskriminierte zu plaedieren, ... bin ich, gemaess der heutigen Realisierung uebelster Erinnerungen ein favorisierter Aspirant der westlich'politischen Gaskammer.

"Mit einer solchen Bevölkerung ist es auch wieder möglich, Lager bauen zu lassen und Menschen zu deportieren."
Auch das ist genauso polemisch wie meine Gaskammer.
Nichts desto Trotz in Reichweite.

Ich bin ein Feind dieses Systems/Matrix, und wenn ich mich total upfuckn will, oute ich mich noch zusaetzlich als Linker/Soze/Sonstig, und haenge mit dem Adolf in Nuernberg am Strick. .... Realer Sarkasmus!! ....

Und NEIN, ... ich ich basiere nicht auf Hoffnung/Wunder!
Sorry Charlie, ... but try to proof me Wrong .. Tomorrow. ... Not a Chance!!

Gruss
Jake