Dienstag, 24. April 2012

USA: Die selbsternannte "Weltpolizei" mit der "Lizenz zu töten"

Die USA haben "das Recht und die Pflicht", Terrorverdächtige weltweit zu jagen und zu töten / US-Justizminister Holder hat die gezielten Tötungen gerechtfertigt, ausgerechnet aus dem russischen Außenministerium kam schüchterner Protest, die Vertreter der demokratischen Rechtsstaaten schweigen

Mit dem von der US-Regierung unter George W. Bush ausgerufenen globalen Krieg gegen [den] Terror fielen viele Schranken des Rechtsstaates und des internationalen Rechts. Schon Tage nach den Anschlägen des 11.9. kündigte der damalige Vizepräsident Cheney an, dass man sich in einem dreckigen Krieg befinde, in dem man die Handschuhe ausziehen müsse, was auch hieß, dass man Verdächtige ohne Anklage und auf unbegrenzte Zeit verschleppen und inhaftieren, dass man sie foltern oder auch gezielt töten kann, was nichts anderes [als] Staatsterrorismus oder staatlich legitimierter Mord ist.

(Weiterlesen)

Anmerkung: Man ist inzwischen ja so einiges gewohnt, was den Abbau der Demokratie, die Beschneidung der individuellen Freiheit der Menschen und nicht zuletzt den militärischen Terror der kapitalistischen Staaten betrifft, aber die USA schießen mit diesem neuerlichen Vorstoß wieder einmal den Vogel ab. Die Schamlosigkeit, Dreistigkeit und Arroganz dieser korrupten Bande, die sich über internationale Konventionen und Rechte einfach hinwegsetzt und sich selbst auf diktatorische Weise das "Recht" herausnimmt, willkürlich andere Menschen weltweit zu ermorden, grenzt an nur allzu bekannten faschistischen Größenwahn.

Wie groß wäre wohl das Geschrei der us-amerikanischen Schlips-Borg und ihrer getreuen Vasallen aus Europa, wenn sich irgendein anderes Regime dasselbe "Recht" herausnähme! In den Iran würde die US-Armee sicherlich unverzüglich einmarschieren; Russland oder China müssten zumindest mit erheblichem Druck und Widerstand, wahrscheinlich aber auch mit Kriegsdrohungen rechnen; und Kuba oder Bolivien würden die korrupten Herren und Damen aus dem Weiße-Westen-Haus in Washington vermutlich gänzlich von der Landkarte radieren. Was ist das bloß für ein elendes, verkommenes Gesindel, das im Kapitalismus das Sagen hat!

Angeführt wird dieses menschenverachtende Pack ja bekannter Maßen von einem Friedensnobelpreisträger, der parallel dazu gleich mehrere Kriege führt, zu denen vermutlich noch weitere hinzukommen werden. Obama steht in dieser illustren Liste aber keineswegs isoliert da - vor ihm wurden schon die ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter (2002) sowie Woodrow Wilson (1919) mit dieser grotesken Auszeichnung geehrt. Letzterer hatte dafür gesorgt, dass die USA nach der anfänglichen Neutralität doch noch in den Ersten Weltkrieg eingetreten sind, über den er später sagte, dass er vom Ansatz her "ein kommerzieller und industrieller Krieg" gewesen sei. Friedensnobelpreisträger wissen/wussten heute wie damals offenbar sehr gut, wie sich das Geschäft der Rüstungsindustrie schnell und effizient beleben lässt.

Krieg ist Frieden, Terror ist Gerechtigkeit, Tod ist Leben. Unseren täglichen Orwell gib uns heute.

---

Wilson erhält den Friedenspreis


"Wir haben uns diesmal bei der Verteilung des Nobelpreises erinnert, dass der Stifter auch der Erfinder des Dynamits war."

(Zeichnung von Wilhelm Schulz [1865–1952], in "Simplicissimus", Heft 41 vom 05.01.1921)

Zweite Anmerkung: Auch Schulz gehört zur Riege der widerlichen Überläufer, die nach 1933 im Sinne der Nazis weiter publiziert haben.

Kommentare:

Gerald45 hat gesagt…

"Krieg gegen den Terror" ist nichts anderes als purer Terror. They kill people to show that killing people is wrong? Was für ein Irrsinn!!!

Darkmoon hat gesagt…

Und ewig grüßt das Murmeltier. Das mit Wilson war mir neu, ich bekomme langsam Panik, wenn ich diese ganzen Parallelen sehe! Arbeiten diese Gestalten irgendeine perverse Agenda ab, die es damals auch schon gab???

Es ist aber wirklich nichtzu fassen was sich die USA hier erlaubt. Wirklich jeden anderen Staat würde man für ein solches Vorgehen aufs Schärfste als faschistischen Unrechtsstaat verurteilen, aber Amerika darf sich das erlauben und keiner muckt auf.

Es wird Zeit, dieser Achse des Bösen in Ami-Land mal die rote Karte zu zeigen! Ein sozialistisches Europa als Bollwerk gegen diesen ekelhaften Ungeist wäre ein solcher Traum.... schade nur daß die meisten Menschen in Europa längst demselben Ungeist erlegen sind und (wie die Amis) gar nicht mehr merken, daß sie sich ihr eigenes Grab schaufeln indem sie den Kapitalismus stützen.

Guantanamo für alle! Die Superreichen wollen es so und alle taumeln mit. Willkommen in der "Freiheit" des Kapitalismus.....

jakebaby hat gesagt…

Obama laueft Bush den Rang als 'Uebelster Praesident aller Zeite' ab.

Halbjahres-Uebersicht: November 2011 schliesst Obama ein Militaerabkommen mit Australien.
"With my Visit to the Region, I am making it clear that the United States is stepping up its Commitment to the entire Asia-Pacific Region," Obama told a joint news Conference with Gillard in Canberra."

"It is "appropriate" for Us to make sure...that the Security Architecture for the Region is updated for the 21st Century and this Initiative is ""going to allow Us to do That""," Obama said."

"He stressed that it was not an Attempt to isolate China which is concerned that Washington is trying to encircle it with Bases in Japan and South Korea and now Troops in Australia."
http://www.newsmax.com/Newsfront/obama-military-australia/2011/11/16/id/418179
....

6 Wochen spaeter am 31sten Dezember 2011 verschaerft Obama in einer Nacht & Nebel-Action den Patriot Act, (welchen Er unter der Kategorie "Yes We Can" eigentlich abschaffen wollte) wodurch amerikanisches Militaer&Sicherheit, 'At Will', absolut jeden Menschen auf dem Planeten aufgreifen, toeten, foltern, verhoeren, verschleppen, ..etc. darf.
BASTA!! .. was mit einer militaerischen Praesenz in rund 175 Laendern sicherlich von Vorteil ist.
...

5 Wochen spaeter, neulich Februar, taucht Obama zu weiteren, militaerisch orientierten Verhandlungen in den Philippinen auf.
"China has expressed Misgivings about the Obama Administration's shift to raise its Security Role in the Region at a time when Beijing is expanding its own military Reach."

Um was es unter anderem Scheiss 'natuerlich' geht:
"The disputed Ownership of oil-rich Reefs and Islands in the South China Sea, through which $5 Trillion (4 Billionen Euro Jaehrlich) in Trade sails Annually, is one of the biggest 'Security Threats' in Asia. Beijing says it has historical Sovereignty over the South China Sea, superseding Claims of other Countries."
Auch ansonsten ist dieser Artikel aufschlussreich: http://news.yahoo.com/exclusive-u-military-seeks-more-access-philippines-103704100.html

Dazu noch wesentlich aufschlussreicher sind die, wie immer exzellenten, Ausfuerungen vom Volker:
http://www.0815-info.com/News-file-article-sid-10763.html

Nebenbei bemerkt hat Obama auch unverzueglich ein Versprechen eingeloest, den Philippinen etc. ... beim Kampf gegen den islamischen Terrorismus beizustehen, und es gab kuerzlich die ersten toedlich-amerikanischen Killer-Drohnen-Angriffe gegen muslimische Einrichtungen in den Philippinen. BRAVO, der DrohnenGeile Obama hat seit Bush den Einsatz von Mord/Killer-Drohnen weltweit ver'10+++facht. ....

Wie Heutzutage gewohnt, laueft provozierter Duennschiss dieser aggressivsen Art rasant den Buckel runter, und gerade Eben warnen die Philippins all ihre Nachbarn vor den Chinesen.
"Philippine President Benigno Aquino warned his country's neighbours on Monday they should fear Beijing's growing Aggressiveness over its Claims in the South China Sea."

Und naechste Woche ist der Philippinen-Boss in Amerika: "Aquino's comments came shortly after his government said it would raise an increasingly tense Dispute with China over the Scarborough Shoal at a high-level bilateral meeting with the US next week."

"Once the war erupts, China must take resolute Action to deliver a clear Message to the outside World it does not want War, but definitely has no Fear of It," the Editorial said." ...
http://news.yahoo.com/philippines-warns-neighbours-china-134600644.html
...... (...und zB. fuer das muslimisch verseuchte Malaysia, muss Obama ne Menge mehr Drohnen basteln)

jakebaby hat gesagt…

.............

Ich koennte auf hoechst beschissener Ebene stundenlang fortfahren.
Anstatt dessen begebe ich mich auf eine klitzekleine Ebene, da mir der direkte Bezug am Herzen liegt.
Vor rund 2 Jahren entschied sich, vollkommen bekloppt und wohl von allen guten Geistern verlassen, Costa Rica, fuer ein 'Freies Handelsabkommen' mit den Amis.
Bis dahin war Costa Rica, nach meiner (vor Ort und auch ansonsten) bescheidenen Einschaetzung, eine angenehm, leicht'korruptive Demokratie.

Von der so heuchlerisch wirtschaftlichen Absicht eines Free-Trading-Abkommen abgesehen, war die allererste Action, dass Amerika rund 7000 Truppen in Costa Rica implantierte, um die 'Ticos in ihrem 'War on Drugs' zu unterstuetzen, ... Welcher NIE existierte!!
Da Costa Rica eines der knappen Handvoll Laender auf diesem Planeten ist, Welches keine Armee besitzt, hat Es jetzt Eine, ... die 'Amerikanische!! ... und irgendeinen Krieg Dazu passend!!!
Geht ueberhaupt NICHT anders!!

Sonstnochwas?
Genau .... Anfang 2009 erklaerte Obama der Tobacco-Industrie den Krieg. Reduzierung des beigemischt, abhaengigmachenden Nicotin ...etc. und Label-Change (nach dummdeutschem Model)
Zwischendurch, vor der Tobacco-Industrie buckelnd, kam dann am ersten April(lach?) folgendes: "On April 1, 2009, the Federal Tax on Tobacco-Products was raised to $ 1.01 per Pack - an Increase of 159% - the single largest Federal Tobacco Tax Increase ... Ever."
Das hat er dann, kurz darauffolgend, noch eineinhalbmal wiederholt!
Den anfaenglichen & berechtigten Forderungen an die Tabak-Industrie hat Er niemals Folge geleistet. .....

Obama ist das Uebelste an grossindustriellem Lobbyist, was Amerika und die Welt jemals sah.

Auch sein anfaengliches 'Supersteckenpferd-Healthcare-Reform' ist absolut verheerend, da die 2400-Seiten ausschliesslich von diversen Lobbyisten der diversen Kranken-Industrien verfasst wurde!!

Und jetzt fragen mich unbedarfte Einheimische, was ich denn wohl Naechstens waehlen wuerde (wenn ich duerfte) hhhmmmmhhh, ueble Frage!!

Was ist denn, Hier & Da wohl das Kleinere UEBEL??? I'm so fucking konfused?? ... NOT!!

Gruss
Jake

jakebaby hat gesagt…

Ganz vergessen:( .... zum FRIEDENSNOBELPREISTRAEGER!!!


Nachtraeglich betrachtet mochte ich Obama, lange vor seiner Nominierung von Anfang an so gar nicht ausstehen.
Das ganze, euphorisierende Dummgeschwalle war ja sowas von Zuviel, .... und nachtraeglich betrachtet allesamt verlogen.

http://jakester-express.blogspot.com/2008/02/europaeischamerikanische-kriegs-werbe.html

http://jakester-express.blogspot.com/2008/07/screw-your-charisma.html
"War is never Easy, .. but We don't have a Choice" .......... and Al-Quaida/Terrorists, .... and "We have to finish the Job", ... and Iran has to 'Obey to be integrated in the international Community/Society.' ..."

Und bisher hat Er mich in keinster Weise 'enttauescht!

Gruss
Jake

Darkmoon hat gesagt…

jakebaby: Schön zusammengefasst! Ich hab mich damals schon während der "Yes we can"-Showveranstaltungen gefragt, wie das irgendjemand ernst nehmen kann. Als ob man in den Staaten jemanden an die Macht lassen würde, der wirklich etwas zum Positiven (für alle Menschen) verändern möchte ....!! Und wenn ich zurückblicke: Ich kann mich tatsächlich an NICHTS erinnern, das Obama getan hätte und das positiv zu bewerten wäre. Dafür aber an eine Menge Dinge die er massiv verschlimmert hat. Diese "gezielten Tötungen" (also staatlich legitimierte Morde) sind jetzt noch das Sahnehäubchen oben drauf.

Was kommt als nächstes? Der Krieg im Ran oder in Syrien? Der Einsatz von Nuklearwaffen? Ein Wirtschaftskrieg gegen China? Wir dürfen gespannt sein. Vor allem auch deshalb weil der mögliche Nachfolger von Obama ausgerechnet ein Sektenmitglied (Mormone) ist. Romney wäre genau der richtige Mann um diesen üblen Kurs weiter zu verschärfen.

Und danke für die Links.

Charlie hat gesagt…

@ Darkmoon: Nette Gedankenspiele - an einen Krieg mit China habe ich auch schon gedacht, der würde sich sicherlich sehr vorteilhaft auf die Wirtschaft in den USA und Europa auswirken. Dass es dabei fast unweigerlich auch zum Einsatz von Atomwaffen käme und ein dritter Weltkrieg die Folge wäre, ist dabei vielleicht ein kleines Hindernis ... aber letzten Endes wird das elitäre Gesindel sicherlich auch diese letzten Bedenken über Bord werfen, wenn der Geldspeicher so schmerzhaft nach mehr Input schreit.

@ Jake: Auch von mir danke für die Ausführungen. Hier im Propaganda-Land bekommt man ja nur rudimentär mit, was Obama tatsächlich alles anstellt - Kritik an us-amerikanischer Politik ist fast so verpönt wie Kritik an israelischer Politik.

Was macht eigentlich George W. Bush zurzeit? Lässt der sich seine Verbrechen auch so gut von Konzernen bezahlen wie unser Asozial-Antidemokrat Gerhard Schröder?

jakebaby hat gesagt…

George brauch sich seine Verbrechen nicht von Konzernen bezahlen lassen. Der ist sein eigener Konzern!

Heftigste Anteile an Oel, WaffenIndustrie, Zerstoerung/Wiederaufbau, etc. zusammen mit Dick (Schwanz) C. & CO. lassen schon immer und weiterhin Milliarden sprudeln.
Ich kenne den Gov. George noch aus meiner Anfangszeit(seit'95) in Texas, wo er, in sozialer als auch jeglichst anderer Hinsicht, so ziemlich Alles kaputtgemacht hat. Und dann wurde dieses offensichtlich destruktive Arschloch Praesident und hat das ganze Land(und Andere) (erwartungsgemaess) kaputtgemacht.
Gerade Gestern war er bei mir zum Brunch, und wir haben uns mit'm Strohhalm ne fette Brise Cocain in den Johnnie Walker geruehrt und stundenlang ueber Titten, Armadillos, Titten und sonstig Ausschlaggebendes amuesiert.
ZB. http://www.youtube.com/watch?v=LBYCmYAubUY&feature=related

Den Georges gehts schon immer und weiterhin Gut, und nicht erst seit Bill Clinton den George-Senior fuer Hurricane-Katrina, und George-Junior fuer Haiti als liebliche Gutmenschen vermarktete. http://jakester-express.blogspot.com/2010/03/bushs-wip-off-clinton-towel.html .....??

"Schoen Zusammengefasst" .... "danke für die Ausführungen."

Wie auch gerade Hier, beziehe ich mich seit 2005 als Kommentator und seit 2008 Blogger gerne auf Zitate/Links aus dem Mainstream. Sei es, unter Anderem, nur fuer meinen serioesen 'Seelenfrieden, sind alleine diese Inhalte schon durchaus aufklaerend genug!

Wer liest oder gar versteht denn diesen 'Mist ueberhaupt?? ... geschweige denn, diesem wesentlich realobjektiveren 'Schmutz von sogenannt "Linksversifften" wie zB. Charlie.

Nicht nur mir kann man, zu fast jedem beschissenen Zustand Fragen stellen, um eine ausfuehrlich, uebel detailierte Antwort ertragen zu muessen.
Dabei bin ich nicht mal ausdruecklich abschreckend, sondern ausschliesslich Real.

"Rudimentär" ist nur eine gelegene Entschuldigung fuer allgemeine, forciertes Desinteresse, welches ich mehr als nur verstehe.
Ich selbst bin, anhand stetigeindeutiger Entwicklungen so dermassen desinteressiert!! wobei mir schon mein maessiges Wissen schwerst zu schaffen macht.

Da sind wir wieder beim ewigen Thema von positiv/negativ, and I always Winn.
Alleine die wachsende Groessenordnung ist zum Verlieren verurteilt. And I Winn!!
Inevitability is my Principal!

Moegen tue ich das natuerlich nicht, but Blindness is not my favorite Friend.

Gruss
Jake

Darkmoon hat gesagt…

Jake: Da ich auch ein solcher "Linksversiffter" bin, antworte ich darauf einfach mal: Hier in D. kriegt man wirklich nur ganz am Rand mit, was sich politisch im Detail in den USA tut. Jetzt, während des Wahlkampfes, ist es etwas mehr, aber richtig sinnvolle Berichte und Meldungen sind doch eher sehr selten dabei. Ich für meinen Teil habe auch nicht die Zeit (und auch nicht die Lust), neben diversen Blogs, Nachrichtenseiten usw. auch noch Blogs und/oder Portale aus den USA zu lesen, um mich auf dem laufenden zu halten.... deshalb bin ich über solche Links und Infos immer sehr erfreut.

Wenn ich nur Tagesschau gucken und vielleicht ein oder zwei Zeitungen regelmäßig lesen würde, hätte ich nicht den Hauch einer Ahnung, was sich wirklich in der Welt (inkl. D.) abspielt. Es ist das große Verdienst von diversen Blogs wie bspw. den Nachdenkseiten daß ich mich inzwischen für einigermaßen gut informiert halte.

Gerne gelesen hab ich auch immer den Jacob Jung Blog, wo aber seit einiger Zeit nix mehr eingestellt wurde - weiß der Geier, wieso. In solchen Blogs (und das Narrenschiff gehört für mich dazu) lernt man mehr über den aktuellen Zustand der Welt als im gesamten Fernsehen und Printbereich.

Dunkle Grüße über den großen Teich!

Charlie hat gesagt…

@ Darkmoon: Ich wüsste auch zu gerne, was mit dem Jacob Jung (das ist übrigens ein Pseudonym, der Autor heißt nicht wirklich so) los ist.

Ich muss allerdings vehement widersprechen, wenn Du das Narrenschiff in einem Atemzug mit den ehrwürdigen Nachdenkseiten nennst. Die Nachdenkseiten haben nämlich tatsächlich bereits etwas bewirkt und tun das in zunehmendem Maße weiterhin - mein Geschreibsel ist dagegen nichts weiter als ein verschwindendes Staubkorn im neoliberalen Sturmgebrüll.

Darkmoon hat gesagt…

Das Narrenschiff hat bei mir auch etwas bewirkt. Und tut das auch weiterhin, siehe z.B. die Bertelsmann-WDR-Posse oben. :)

jakebaby hat gesagt…

Als Anregung: ....

Leicht verstaendliches Schnueffeln kann man sich zB. hier geben. http://www.dialoginternational.com/dialog_international/

... und sozi angehaucht, sueffisant umfangreich auch http://amerika21.de/analyse/27008/der-merkwuerdige-aufstand

"..... mein Geschreibsel ...."
jetzt mach mal halblang, ...

Gruss
Jake

jakebaby hat gesagt…

Nur 'ne kurze Addition.

Direkt vor China hat man seit laengerem seine Basen in Japan, S-Korea und Taiwan.
Wie schon weiter oben erwaehnt, wurde vor Kurzem die Basis in Australien etabliert. Danach waren die Philippinen dran und gerade eben wird Vietnam eingespannt. http://news.yahoo.com/panetta-wants-more-us-access-vietnam-harbor-113628267.html
Malaysia, Singapore, Brunei .... hat man auch schon im Sack.

Damit ist dieses Kesseltreiben nahezu abgeschlossen, woraufhin man plant ca. 60% der gesamten US-Marine auf pazifische Stuetzpunkte zu verlagern.

Unter Anderem nennt man das jetzt "The new Defense Strategy" und auch der Rest dieses Artikels ist so dermassen voll mit uebelster Scheisse, dass man andauernd reiern moechte.

Die uebelsten Absichten dieser blitzartigen Mega-Konzentration sind wohl kaum mehr zu verbluemeln.

Grusel
Jake

dani hat gesagt…

@ jake

so - watchmen einverleibt. danke für den tip. verdammt guter film!!!! meine charaktere: dr. manhattan und rorschach.

und was gar net geht.......wenn die mädels mit super high heels kung fu machen. das ist echt albern!!!!!!

also ich finds prima euch alle gefunden zu haben. politisch nicke ich da bei jake und obama heftig mit.

ein friedensnobelpreisträger, seine rede dazu war widerlich. er schickt menschen in den krieg. der sollte mal ner mutter gegenüberstehen, die ihren sohn in irgendeinem sinnlosen gemetzel verloren hat.......ich würde ihn "zusammenfalten".

gruß
dani