Dienstag, 12. April 2016

Satire des Tages (nur für Insider): Ein Fleischesser plädiert für Veganerbeiträge


Meine jüngste Anmerkung zum Veganerschmonzes des Hartwut Schmerz auf meinem Lieblingsblog "Jenseits der Realität" hat ausnahmsweise tatsächlich eine Resonanz ausgelöst - manchmal geschehen doch noch Zeichen und Wunder. Der bräsige Erguss, den unser lieber Eso-Bruder Holdger Platta dort abgeliefert hat, lässt sich hier in aller Ausführlichkeit samt ulkigen Kommentaren nachlesen.

Ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert und insbesondere darüber gefreut, dass selbst der verschollene "Duderich", Autor des lange ruhenden Blogs Aufzeichnungen eines 'Bildungsfernen', für einen dümmlichen Schmähkommentar aus seiner Winterschlafhöhle gekrabbelt ist, dabei immer noch beleidigte Leberwurst spielt und der ebenso bildungsfernen Dumpfeule zur geifernden Seite springt. - Doch nun habe ich es schwarz auf weiß und weiß endlich, dass ich ein "Faschist", ein "Beleidigter", ein "Frustrierter" mit einem "Sprung in der Schüssel", ein "frei drehender" (?) Mensch bar jeder Toleranz, ein "ehemaliger Fan der HdS-Seite" und selbstverständlich kein "echter" Marxist bin. Das und vieles mehr wusste ich noch gar nicht - herzlichen Dank also an die Blogschreiberlinge, die sich weiterhin hochtrabend "Redakteure" nennen, sowie an die freundlichen KommentatorInnen und alle anderen "echten Marxisten" dort! :-)

Laut irgendeiner Bettina Bettdröge, die offenbar äußerst gewissenhaft in meinem Blog nachgelesen hat, ist sogar mein Nickname eine pure "Anmaßung" aus dem Höllenpfuhl der Verdammnis. Wie kann ich es bloß wagen, mich seit Jahrzehnten "Charlie" zu nennen, angesichts der "Qualität der bissigen und hervorragenden Satire" eines französischen Magazins? - Ach, ich weiß es doch auch nicht ... vielleicht sollte ich mal Charlie Chaplin fragen, was er davon hält. Liebe Bettina, Du musst nun stark sein: Ich halte "Charlie Hebdo" für ein äußerst plattes Satiremagazin, das allenfalls auf dem Niveau eines Böhmermann spielt, wenn überhaupt. Deine Fanseite "Jenseits der Realität" kann das jedenfalls - wenn auch unfreiwillig - um Längen besser!

Deshalb muss ich Asche auf mein Haupt streuen: Der Herr Plattfuß und seine stiefelleckenden Fanboys und -girls haben da ein wahres Glanzstück der Satire abgeliefert, vor dem ich meinen Hut bis zur Kniekehle ziehen muss. Trotzdem wäre noch mehr drin gewesen, Holdger. Der Verballhornung der altehrwürdigen Piratenflagge beispielsweise (also der hier "beliebten Ästhetik" - ich falle beim Schreiben fast vom Stuhl vor Glucksen) hätte es sehr gut zu Gesicht gestanden, wenn Du den Hintergrund rot, den Kreis weiß und den Totenkopf schwarz gestaltet hättest:



Damit hättest Du die skurrile Klientel Eures Blogs viel deutlicher darauf hinweisen können, um welch ein satanisches Höllenloch es sich beim "Narrenschiff" handelt. - Vielleicht mutiere ich irgendwann ja tatsächlich noch zu einem Fan des Eso-Blogs - wer weiß. :-) Bis dahin halte ich es aber, wie gewohnt, mit Erich Kästner, der über allzu Braunes einmal schrieb:

Was immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.

Kleiner Nachtrag: Selbstverständlich ist mein kleiner Hinweis, der nichts weiter als den Link zu diesem Beitrag enthielt, bei den toleranten tollwütigen Eso-Brüdern nicht freigeschaltet worden - man darf die versammelte Gemeinde der Bekloppten schließlich nicht in Versuchung führen. Holdger und Roland, ihr seid meine Helden! Darf ich mal einen teuflischen Gastbeitrag für Euer "Magazin" schreiben?

Kommentare:

darkmoon hat gesagt…

Platta hat nicht den besprochenen Text verlinkt, sondern lediglich einen "tag", nämlich "Esoterik", so dass derjenige, der darauf klickt, auch nur die wenigen Posts zu sehen bekommt, die sich mit diesem Unsinn befassen. So kann man dumme Menschen - und solche sind es wohl in erster Linie die "HDS" lesen - bequem und unauffällig auf eine falsche Fährte locken.

Ich könnte das auch tun: Hier schaut mal, das Narrenschiff ist ein Musik-Blog ... oder ein Blog für Computerspiele. Wie dämlich das ist, weiss auch der Platta sehr genau. Der macht das nicht versehentlich.

Der Duderich hat gesagt…

Huch, da wehrt sich doch tatsächlich jemand gegen Deine unverschämten, trolligen Hater-Angriffe?
Das ist ja eine Unverschämtheit! lol

Junge, Du hast echt ein Aggressionsproblem.
Hater-Posts in das Internet abzusondern ersetzt leide keine Thearapiestunden.

Gute Besserung (die leider ohne ein gewisses Maß an kritischer Selbstreflexion nicht wahrscheinlich ist).

Mitleidige Grüße
vom >Bildungsfernen< (harhar)

frei-blog hat gesagt…

@Duderich,
nun ja, ich wäre auch nicht gerade begeistert, von Dir als "Junge" bezeichnet zu werden. Wobei ich mir doch die Frage erlaube, wer sich hierbei als Therapeut aufspielen möchte – du sicherlich nicht.

Der Duderich hat gesagt…

@frei-blog:
Wenn Du nicht Charlie bist, habe ich Dich auch nicht als Junge angesprochen.
Finde ich aber schon ziemlich lächerlich, wie der Blog-Betreiber und dessen Kommentatoren sämtliche Beleidungsregister ziehen, Du Dich dann aber darüber mokierst, mit Junge angesprochen zu werden. Da scheinen wohl die Maßstäbe ein wenig durcheinander geraten zu sein..?

Ist das der hier gelebter Marxismus?
[Kopfschüttel]

Der Duderich hat gesagt…

P.S.:
Wärst Du denn begeistert, als 'Stiefellecker' und 'Schwätzer' bezeichnet zu werden?

Na, merkste was?

Der Duderich hat gesagt…

@Charlie,
kannst Du auch einstecken, oder nur austeilen?
http://aufzeichnungen-eines-gutmenschen.blogspot.de/2016/04/hate-iqette.html

Auch die Hater in Deinem Gefolge sind herzlich eingeladen ihre Schmähungen bei mir abzuladen.

Besonders freuen würde ich mich über die anal- und genitalfixierten Ausgüße von @Jakebaby. Ich bin sicher, Du kannst NOCH TIEFER unter der Niveau-Limbo-Latte durchkriechen!

Anonym hat gesagt…

Der Duderich: "Besonders freuen würde ich mich über die anal- und genitalfixierten Ausgüße von @Jakebaby." Das ist die Ironie eines Bloggers, der vor dem Unter-der-Gürtellinien-humor eines Böhmermann regelrecht niederkniet.



Der Duderich hat gesagt…

Verglichen mit dem Kommentar von Jakebaby aber noch ganz harmlos, oder? :-P

André hat gesagt…

Mehr Popcorn!

Anonymer Esoteriker hat gesagt…

Duderich, merkst du es eigentlich noch wenn du dich lächerlich machst oder muß man dich erst drauf hinweisen? :) Komm, hier hab ich auch ein Stöckchen für dich: Spring brav drüber! Du kriegst auch Streicheleinheiten vom Pattfußindianer, versprochen!

Jessesmaria, manche Leute merken aber auch nie, wenn sie vorgeführt werden. :)

kevin_sondermueller hat gesagt…

Also ich verbitte es mir, von Jemandem als
Fanboy bezeichnet zu werden, dem offensichtlich
ein quersitzender Hirnfurz schwer zu schaffen macht.
Da muss man doch was gegen tun!

Charlie hat gesagt…

@ Kevin: Du hast mit Deinem Kommentar bei "Jenseits der Realität" ja gezeigt, dass Du durchaus in der Lage bist ein Urteil zu fällen, ohne den Delinquenten und dessen Blog zu kennen. Deshalb darfst Du dir verbitten, was immer Du magst - die Bezeichnung "Fanboy" trifft dennoch zu. ;-)

Charlie hat gesagt…

@ darkmoon: Selbstverständlich ist es Absicht, dass Platta auf einen "tag" und nicht auf das Posting verlinkt hat - so kann man eben ganz wunderbar falsche Eindrücke vermitteln. Ich hielt das nicht für erwähnenswert, weil es ja offensichtlich ist.

altautonomer hat gesagt…

Die Macher von HdS spekulieren in ihrem neuen Text über Charlie und sein Narrenschiff auf die kurze Halbwertzeit der Leser-Gedächtnisse und stellen sich sehr harmlos und nach allen Seiten offen dar. (Klar, ein Xavier Naidoo sagte in einem Zeitungsinterview, dass er auch mit Neonazis diksutierenwürde. Siegmar Gabriel meint, man müsse auch mit besorgten Bürgern von Pegida reden, an TTIP-Gegnern ist er weniger interessiert.)

Speziell für den Duderich hier noch einmal ein paar Anmerkungen/Facts zur HdS GmbH & Co. KG und abschreckenden Text-Beispielen:

"Die Macht des ewig weiblichen" Hier wird mit Verweis auf Fritjof Capras „Wendezeit“ das Prinzip Ying und Yang ein Baustein der Esoterik ausgewalzt.

Unter dem Titel "Als Spiri unter Linken" gesteht rr seine Sympathie für Leute wie Barbara Rütting, Max Otto Bruker, den Dalai Lama und Franz Alt. Es bedarf keiner großen Recherche im Netz, um festzustellen, was an diesen Typen faul ist. Für den verstorbenen Erstunterzeichner der Initiative Ausländerstop -Ex-SA-Mann Bruker- stellt rr hier einen Persilschein aus. Im selben Text wird Jutta Ditfurth von rr gedisst.

In mehreren Texten von rr finde ich die positive Einbettung und Berufung auf den Familienaufsteller Bert Hellinger. Einfach mal ein Youtube-Video von diesem Typen ansehen und man glaubt, sich in einem Horrorszenario zu befinden. Eiskaltes Grauen hat mich beim Anschauen beschlichen. Ein ganz schlimmer Finger.

Von daher werte ICH es als Auszeichnung, dort nicht mehr kommentieren zu dürfen.



Charlie hat gesagt…

@ altauto: Danke für die Beispiele. Die Liste der Unsäglichkeiten in den Texten von JdR ist aber schier endlos - und auch der Umstand, dass Platta beispielsweise meine inhaltliche Kritik am "Spiegelfechter" und den "Nachdenkseiten" als "Argumente" in seinem überaus dummen Text benutzt, zeigt doch nur, dass er weder die in Rede stehenden Texte, noch die Kritik daran (beides verlinkt er natürlich nicht) verstanden hat - oder sie im schlimmsten Falle wider besseres Wissen in dieser absurden Weise missbraucht.

Wer in einer Filterblase gefangen ist und dies nicht einmal dann bemerkt, wenn wiederholt darauf hingewiesen wird, kann letzten Endes nur groteske Gedanken entwickeln und muss logischerweise alles andere - Andersdenkende - zensieren, um das feste Filterweltbild nicht zum Einsturz zu bringen.

Das soll's zu diesem Thema aber auch erst einmal gewesen sein - eine inhaltliche Auseinandersetzung mit des Plattas Gefasel ist obsolet für jeden, der ein halbwegs funktionstüchtiges Hirn besitzt. ;-) Die nächste JdR-Satire wird gewiss nicht lange auf sich warten lassen. Bis dahin schalten sie dort einfach weiter Links zur "Jungen Welt" oder zum "Freitag" und nennen das filterintern "redaktionelle Arbeit", um sich wichtig zu fühlen.

Es ist nur eine Randnotiz, dass Platta und Co. auf einen deutlich als Satire gekennzeichneten Kurztext von mir auf diese Weise, die einem schäumenden Erdogan alle Ehre macht, reagiert haben. :-)

Liebe Grüße!

frei-blog hat gesagt…

@Charlie,
Kommt noch besser, wenn Du Eulenfeders Beitrag "Das Leistungsprinzip" sowie meinen Kommentar dazu liest. Ob ich mit meiner Aussage richtig liege oder nicht, sei einmal dahingestellt. Völlig harmlos, die Reaktionen darauf allerdings ziemlich niederschmetternd, was mich nun endgültig dazu veranlasste, mich auf HdS nicht mehr einzumischen.
Die Verbindung zur Narrenschiffsbrücke reicht dazu schon aus, mir übelste Absichten zu unterstellen, die H.P. in seinem wehrhaften Artikel geradezu losgetreten hatte; und die Gemeinde bläst dazu kräftig ins Horn, wobei Eulenfeder mit seinem Führer-Vergleich uns unterschwellig in die Faschistenecke stellen möchte.
Zu "Duderisch": Er zitierte auf seinem Blog einen winzigen Teil meines Kommentars zu Dir (betraf Eulenfeder), aus dem Zusammenhang gerissen, was die Aussage meines Kommentars völlig verfälscht, hält es auch nicht für nötig, meinen erwähnten Blog-Namen zu verlinken.

@Altauto, Deine Hinweise betreff rr waren auch für mich sehr erhellend und bestätigen meine eigene Eindrücke.

Gruß – ein Aussätziger.

jakebaby hat gesagt…

Charlie,

Erstmal Cong'rats .... ein Artikel -Hinter dem Schliessmuskel-, mit Verlinkung ..!? ein bavarischer Purl Itzer am Esoband. I envy you!
Aber bitte remember, bei deinem Aufstieg, where you came from und vergiss uns hier unten nicht. ;-)

@Dummerich (um bei der faschistisch/namentlichen Verunglimpfung zu verbleiben)
"Solange sich die Kommentare lediglich gegen mich beziehen, werde ich auch so unterirdische Kommentare wie bspw. von @Jakebaby freischalten - in dem Wissen, dass deren argumentatives Niveau sich selbst demontieren." ... "Besonders freuen würde ich mich über die anal- und genitalfixierten Ausgüße von @Jakebaby. Ich bin sicher, Du kannst NOCH TIEFER unter der Niveau-Limbo-Latte durchkriechen!" (you talking to me Motherfucker:-)
Ich wuerde, auch ohne die herzlichen Einladungen, nicht mehr auf deiner, schon zuvor staendigweinerlichdeprimiert'angekuendigt'aufgebenden, Blogleiche kommentieren. Dumm genug wenn man tot/Zombie weiterhin bloed ist.

Volker,
Da wirds aber auch (endgültig) Zeit.
Was die Kommentare zum "Das Leistungsprinzip" angeht, frage ich mich diesbezueglich und natuerlich auch ansonsten, warum sich Hulk'der Plattmacher ueber Charlies Feststellungen zu „Demenz“, „Senilität“ und „Debilität“ empoert.
Auch diese Kommentare des kollektiven Hort der Schleimspuren(HdS) bestaetigen den Verdacht, wobei ich andererseits den Missbrauch schaebigster Drogen in Erwaegung ziehe.

Schon der Einlauf "Autor und Kommentarspalten-Megastar Eulenfeder" hat dem Beulenpfleger mit Sicherheit mal wieder die Lederhoesschen ausgebeult.
ZB. entspricht Bettina Bettroeckchen Charlies Feststellungen oder auch uebelsten Drogen "Im übrigen ist es eine riesen Sauerei, mit welchen Begrifflichkeiten du um dich wirfst. Ist das deine Kinderstube?" .. womit sie, wohl verwirrt'un'bewusst, auf die Begrifflichkeiten des Beulenpflegers losgeht, welche du zitierst. ...? (Zwischendurch bemerkt ich deinen Beitrag fuer angebracht halte)

Kevin Sondermuell haelt schlichtweg Beulenfeders Hoden fuer groesser/dicker/etc. denn deine, als dich auch die "neoliberale Hirnseuche" befaellt ... und Teddy gibt Beulenfeder vom ersten bis zum letzten Wort recht, da er es wissen muss, da er (jeweils im nachkriegs-deutschland/west!) 17 Jahre lang "-13 jahre kinder-kz und knapp 4 jahre kinder-zwangsarbeitslager-" ertragen musste. .......

Natuerlich ziehe ich auch in Erwaegung den Bloedsinn dieser Spinner misszuverstehen und somit auch misszuinterpretieren ... aber einen hab ich trotzdem noch ... vom Bettroeckchen "Ich finde, der Staat sollte lieber für dich, als für all den anderen Quatsch wie Aufrüstung, EU- Geldtransfer etc. sein Geld ausgeben. Bei dir wäre es gut angelegt. Dann würde Eulenfeder life sicherlich wieder durch die Lande ziehen und viele Menschen von einem revolutionären Gedanken überzeugen, zusammen mit seiner Gertrud." ..... und @Dummerich, bin ich nicht nur anal- und genital sondern auch oralfixiert, da Beule gar nicht so viel spritzen koennte wie die schlucken moechte.(mal die Gertrud ausser Acht gelassen:)

Nochwas zu diesem Veganer-Thema Volker: "wobei Eulenfeder mit seinem Führer-Vergleich uns unterschwellig in die Faschistenecke stellen möchte." .... "[...] – nun versammeln sich die faschisten unter einem neuen Führerbild: Charlie !"
Das ist nicht im Geringsten unterschwellig.

Gruss
Jake

altautonomer hat gesagt…

Den Herr Platta kenne ich bisher eigentlich als analytisch denkenden, klugen und konversationsfreundlichen Menschen. Insofern verstehe ich nicht, warum er sich dermaßen über den Guantanamo-Vergleich (NICHT Gleichsetzung) ausläßt. Dazu habe ich unverbesserlicher Wiederholungstäter folgenden bisher unmoderierten und bisher unbeantworteten Kommentar auf den HdS hinterlassen:

"Holdger Platta: Ich vermute mal, dass Du Dich bewußt über die Guantanamo-Metapher echauffierst. Denn wie Du weist, werden hier seit langer Zeit kritische und im Widerspruch zu den Eingangstexten stehende Kommentare gelöscht und am Ende die Kommentatoren aus dem Teil des öffentlichen Raumes namens HdS auf alle Zeiten verbannt, mithin virtuell ausgelöscht. In einer freien Gesellschaft wünsche ich mir unter anderem, dass die Unterdrückung von Kommentaren begründet wird, genauso wie die Exklusion von Kommentatoren. Stichwort Meinungsfreiheit. Die sehe ich hier aber nicht realisiert. Troll-Ausreden sind mir da zu billig auf einer Webseite, deren Betreiber/Redakteure an sich selber -nachlesbar- die höchsten ethischen und moralischen Ansprüche stellen. Selbst bürgerliche Medien weisen bei unveröffentlichten Kommentaren z. B. mindestens darauf hin, dass sie gegen die Nettiquette verstoßen.

Ein gutes Beispiel im Umgang mit nervigen Kommentatoren ist trotz seiner manchmal an Arroganz grenzenden Schnoddrigkeit in diesem Punkt flatter von „Feynsinn“, wenngleich seine Gründe für mich manchmal nicht plausibel sind. Der hier zitierte La Puente von „ad sinistram“ ist das krasse Gegenteil. Der löscht alles, was sich unterhalb der Jubelebene befindet, selbst schlichte Hineise auf eklatante inhaltliche Fehler. Selbst in Dialog mit seinem Schulterklopfer-Kommentariat findet dort nicht statt.

Dies ist mein einziger Beitrag zu diesem Konfliktthema, der erfahrungsgemäß auch niemals das Licht der Öffentlichkeit erblicken wird. Hauptsache, er wurde gelesen."

Herr rr berichtet aktuell von seinem Besuch bei der "Göttin Ganga - Alles fließt" (der Mediziner sagt dazu Inkontinenz) und erwähnt in einem Satz Folgendes:

"...das reine Bewusstsein. Und das realisiert sich nicht im Wollen und Ansammeln, sondern vielmehr im Loslassen. (Torsten Brügge)

Bei einer kontextfreien Pauschalität derartig mystischer Aussagen fällt mir dazu nur dies hier ein:
http://preview.tinyurl.com/h9tqwln

(Proceed.... anklicken)

Charlie hat gesagt…

@ frei-blog: Ich habe den von Dir erwähnten Beitrag bei JdR mal gelesen - wenn auch sehr widerwillig, da es eine schlimme geistige Folter ist, einen längeren Text von diesem Eulenheini durchstehen zu müssen. Da wird jedes gängige Klischee bedient, das sich zu dem Thema nur finden lässt, und auch die Reaktion auf Deinen Kommentar war entsprechend vorhersehbar. Die Filterblase wirkt nachhaltig - Platta und Co. können sich schlicht gar nicht mehr vorstellen, dass selbst ein so minderwertiger, grenzdebiler Text von anderen Menschen völlig anders wahrgenommen werden könnte, als es den Blaseninsassen vorschwebt.

Derweil schwebt Faulfuß längst schon wieder in esoterischen Gefilden und faselt - Vorsicht: Brüllwitz - wortreich vom Schweigen. Und den "Song des Tages" vom 2. April haben sie auch übernommen. Denen ist nichts mehr peinlich. :-)

Den "Duderich" musst Du übrigens nicht ernst nehmen - der versteht meist nicht, was er liest, und konstruiert entsprechend absurde "Kakophonien" daraus, die mit der Realität oft nichts zu tun haben. Lass ihn plärren, der hört auch schnell wieder damit auf.

Liebe Grüße!

Charlie hat gesagt…

@ altauto: Danke fürs Veröffentlichen Deines Kommentars. Die Zeit, in der ich persönlich Platta als "analytisch denkenden, klugen und konversationsfreundlichen Menschen" wahrgenommen habe, ist indes schon lange vorbei - diese Maske hat er sich schon lange vor diesem Unsinn selbst vom Gesicht gerissen.

Es juckt mir ja in den Fingern, zum neusten Faulfuß-Ausflug etwas zu schreiben ... aber ich verspreche, mich zusammenzureißen und diesem satirischen Drang nicht schon wieder nachzugeben. :-)

Liebe Grüße!

Anonym hat gesagt…

Es ist ja wirklich lustig wie sich diese Vollpfosten da drüben gleich reihenweise die Maske vom Gesicht ziehen und ihre missionarische extremistische Fratze zeigen während sie empöhrt und laut "Faschist!" schreien. :) Und der Knöterich, äh, duderich mittendrin im SUmpf! Da findet zusammen was zusammen gehört. :)

Am besten fand ich ja Plattes ("Wir sind die Toleranten!") Sülzeleien mit denen er dem Knöterich in den Arsch gekrochen ist, der wiederum erst dem Platten einen geblasen und dann den Kommentatoren hier Arschkriecherei vorwirft. Merken die eigentlich noch irgendwas oder sind die schon in Lucifers Satierehölle angekommen? :)

Ich bin übnrigens Veganer und schäme mich fremd für solche SPinner, die zwischen persönlicher Überzeugung und bescheuerter Religion niucht mehr unterscheiden können/wollen.

Das wollte ich mal gesagt haben. Ich hoffe du hältst den Finger in der Eiterwunde und bleibst weiter dran!

Charlie hat gesagt…

Ich bitte darum, allzu offensichtlich Bildungsresistente und intellektuelle Flachpfeifen wie den Knö- bzw. "Duderich" oder den Häuptling der "fleischfressenden Eule" nicht persönlich anzugreifen - schließlich haben diese bedauernswerten Kreaturen kritisches Denken niemals erlernen dürfen. Konzentrieren wir uns lieber auf die perfiden Gesellen, die den religiotischen Schmutz trotz einer akademischen Ausbildung konsequent verbreiten (in diesem Fall also Faul- und Plattfuß), dabei eifrig missionarische Dienste leisten und den klassischen Mitläufern noch unablässig Sahne ums Maul streichen, wenn sie über das hingehaltene Stöckchen springen und hysterisch "Juda, verrecke" schreien.

Ich weiß, dass dies schwierg ist, da die Flachpfeifen aufgrund ihrer offensichtlichen Dummheit naturgemäß wesentlich mehr Angriffsfläche bieten und sich meist, ganz ohne äußeren Einfluss, selbst disqualifizieren und in die Jauchegrube stürzen - aber es bleibt der Kopf, den es zu bekämpfen gilt, und nicht das Schwarze, unschön Riechende unter den Zehennägeln.

Es ist wie bei "Pegida": Die fahnenschwenkenden, krakeelenden Hohlköpfe, die dort herumlaufen, sind wahrlich unappetitlich, gewiss - aber die wirklich Gefährlichen sind diejenigen, die diesen Schmutz organisieren, ermöglichen und bestärken.