Freitag, 28. April 2017

Song des Tages: Three Lives




(Octavision: "Three Lives", Single 2016)

Anmerkung: Ich habe selten zuvor ein Beispiel gehört, welches das progressive Rockmusikerbe der siebziger Jahre so konsequent, technisch erstklassig und musikalisch äußerst bewegend ins 21. Jahrhundert transferiert. Jeder einzelne Musiker in diesem Clip, der ein bald nachfolgendes Album ankündigt, ist ein Meister seines Instrumentes, während die Komposition – anders als so viele andere Beispiele aus diesem Genre – in sich schlüssig ist und an die großen Werke der siebziger Jahre (Yes, King Crimson, Gentle Giant u.v.a.) nahtlos anknüpft – und sie kreativ weiterentwickelt.

Das ist Rockmusik in ihrer artistisch reinsten Form – jenseits der großen Soundeskapaden oder anbiedernden Vereinfachungen: "Handgemachte" Musik, die jede Simplifizierung meidet wie ein intelligenter Mensch die Esoterik. Das ist ganz große Kunst und heute eine wahre Rarität!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

so. Und wo warst Du in den 80ern und 90ern ??
Watchtower, Tony MacAlpine, Jason Becker, MARS, Marty Friedman, FatesWarning, Sieges Even, Dream Theater, Mekong Delta, Meshuggah, Opeth, Sacred Blade, Solstafir, VoiVod, Paul Gilbert, Greg Howe, Ritchie Kotzen, Cacophony, Michael Lee Firkins, Vinnie Moore........

Anton Chigurh

Anonym hat gesagt…

praktische Hinweise:

https://www.youtube.com/watch?v=ktXU1_QY6qA

https://www.youtube.com/watch?v=6uItysvIgoo

https://www.youtube.com/watch?v=613KF0YK9Uw

https://www.youtube.com/watch?v=WHweriBkOiA

https://www.youtube.com/watch?v=ZGEny13GNdI

Charlie hat gesagt…

@ Anton Chigurh: Mir war nicht bewusst, dass die 80er und 90er Jahre inzwischen auch zum 21. Jahrhundert oder gar zum "Heute" zählen. ;-) Davon abgesehen habe ich einige der Interpreten aus Deiner Liste hier auch schon verlinkt - gerade Opeth gehören ja zu meinen "Lieblingen". Trotzdem danke für die Ergänzungen!

Liebe Grüße!