Dienstag, 9. Oktober 2012

Song des Tages: Seemann




(Apocalyptica & Nina Hagen: "Seemann", aus dem Album "Reflections" [Revised Version], 2003)

Komm in mein Boot
ein Sturm kommt auf und es wird Nacht
Wo willst du hin
so ganz allein treibst du davon
Wer hält deine Hand
wenn es dich nach unten zieht

Jetzt stehst du da an der Laterne
mit Tränen im Gesicht
Das Tageslicht fällt auf die Seite
der Herbstwind fegt die Straßen leer

Jetzt stehst du da an der Laterne
mit Tränen im Gesicht
Das Abendlicht verjagt die Schatten
die Zeit steht still und es wird Herbst

Komm in mein Boot
die Sehnsucht wird der Steuermann
Komm in mein Boot
der beste Seemann war doch ich

Jetzt stehst du da an der Laterne
mit Tränen im Gesicht
Das Feuer nimmst du von der Kerze
die Zeit steht still und es wird Herbst

Sie sprachen nur von deiner Mutter
so gnadenlos ist nur die Nacht
Am Ende bleib ich doch alleine
die Zeit steht still und mir ist kalt

Anmerkung: Diese Coverversion eines Rammstein-Songs gehört zur seltenen Kategorie "Besser als das Original". Die Gitarren, die man zu hören glaubt, sind in Wahrheit tatsächlich verzerrte Celli der finnischen Genies dieser Band; und sogar Gastsängerin Nina Hagen findet in diesem Song zu alten Glanzzeiten zurück. Es wirkt ein wenig befremdlich, wenn sie als Frau die Textzeile zum Besten gibt: "Der beste Seemann war doch ich" - aber sei's drum. Eine "Seefrau" kennt die deutsche Sprache bislang noch nicht.

Das Lied passt aber wie kaum ein anderes in unsere Zeit: Es wird - und das nicht nur jahreszeitlich gesehen - Herbst. Da bleibt in der Tat die Frage offen: "Wer hält deine Hand, wenn es dich nach unten zieht?"

Die verfickte Werbung, die nach dem Ende des Songs ungefragt gestartet wird, beendet Ihr bitte unverzüglich mit einem Klick auf das Kreuz rechts oben.


Kommentare:

jakebaby hat gesagt…

Rammsteinbased kann ich damit gar nichts anfangen.
Und der Text ist wohl ebenso beliebig auslegbarr. ...

Anabelle hat gesagt…

Ah, ich liebe dieses Lied! Einfach genial. Und natürlich ist der Text nicht beliebig auslegbar ... viel deutlicher und eindeutiger könnte er doch gar nicht sein. Diese Melancholie ist umwerfend. Mehr davon, bitte!

Charlie hat gesagt…

Tja, Geschmäcker sind verschieden - mir gefällt dieser Song in dieser Version auch extrem gut, sonst hätte ich ihn ja nicht ausgewählt. ;-)

Wer sich zum Vergleich das Original von Rammstein anhören möchte, kann das hier tun. Apocalyptica und die olle Nina holen meines Erachtens mehr aus dem Stück heraus.

dani hat gesagt…

@ charlie

"7th symphony" höre ich immer wieder gerne :-)
und die songs ohne text am liebsten!!!

grüßle
dani

Charlie hat gesagt…

@ dani:

Apocalyptica haben ja gar keinen Sänger bzw. keine Sängerin, die arbeiten nur gelegentlich mit Gästen am Microphon. :-) Und ja, ich mag sie auch sehr.

Liebe Grüße!