Samstag, 28. Januar 2012

In eigener Sache: Eine Mail und die Antwort

Am 26.01.12 erreichte mich die folgende E-Mail:

-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Thu, 26 Jan 2012 12:10:35 +0000
> Von: Melanie XXX

> An: editor@gmx.li
> Betreff: zusammenarbeit zur webverbesserung

> Hallo,
>
> Ich werde diese Gelegenheit nutzen, um mich vorzustellen.
> Mein Name ist Melanie XXX ich arbeite als SEO Manager
> für SEO's Internet
>
> Ich mache eine Recherche für einen meiner Partner und dabei bin
> ich auf narrenschiffsbruecke.blogspot.com gestoßen.
> Ich habe einige interessante Vorschläge für Sieund ich
> möchte Ihnen
> weitere Informationen darüber geben.
>
> Als SEO-Experte betreue ich viele Qualität Websites, die zu Ihrer
> Seite passen
> könnten und Ihrer Webseite zu höheren Rankings und
> Besucherzahlen zu verhelfen.
>
> Wenn Sie daran interessiert sind, würde ich mich freuen, Ihnen
> zusätzliche Informationen und alle erforderlichen Details zuzusenden.
>
> Mit freundlichen Grüßen,
>
> Melanie XXX
> melanie.XXX@seosinternet.com
> SEOsinternet.com

___

Meine Antwort lautete wie folgt:

Liebe Melanie,

Ihre Mail haben Sie sicherlich nur versehentlich geschrieben oder von einem Roboter generieren lassen - anders ist der Inhalt ja kaum erklärbar. Wenn Sie meinen Blog wirklich gelesen und verstanden hätten, würden Sie sich eine solche Mail nicht einmal im schlimmsten Alptraum zu schreiben trauen.

Menschen wie Sie, die dem kapitalistischen Wahnsinn weiterhin frönen und sogar die Kritik daran dazu benutzen, um dümmlich Geld verdienen zu wollen, können nur merkbefreite Vollidioten sein, die noch immer nicht begriffen haben, dass sie durch ihr Tun dem Rest der Menschheit den Todesstoß versetzen.

Eine noch albernere Mail als Ihre habe ich sogar von den Viagra-Spammern bislang nicht erhalten. Und das heißt etwas.

Ich werde Ihre Zuschrift mal ins Blog stellen und abwarten, was die LeserInnen dazu meinen. Sie können dort ja nachlesen, wie Ihr Vorschlag aufgenommen wurde.

Meine Antwort ist jedenfalls ein klares und überdeutliches NEIN. Und Sie sollten sich dringend einen neuen Job suchen, denn der, in dem Sie derzeit tätig sind, ist verwerflich und befindet sich am unteren asozialen Rand der Gesellschaft.

Liebe Grüße
Charlie

___

Anmerkung: Durch das "XXX" habe ich den übermittelten Namen und die Mailadresse der Dame unkenntlich gemacht - auch wenn der sicherlich dem Fakesektor zuzuordnen ist. Es soll hier nur offenbart werden, welche Stilblüten der Kapitalismus treibt, wenn er einmal mehr dem Untergang in die Augen blickt.

Es ist, als hätte Angela Merkel mir gerade ins Ohr geflüstert, dass sie mich liebt - einen stärkeren Fluchtinstinkt hätte ich nie entwickeln können.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lieber Charly,

Du hast ja Recht. Siehe hier:


"SEO ist der Gelddrucker für die, die es betreiben und Fass ohne Boden für die, die dafür zahlen.

Ich war in Verhandlungen mit vielen SEO-Agenturen. Alle haben sich mit beeindruckenden Rankingerfolgen qualifiziert, ganz besonders mit eigenen Positionen zu Thema SEO. Ja, auch mit den SEO-Agenturen habe ich verhandelt, die für den Suchbegriff SEO in den Top 10 gelistet sind. Egal wie beeindruckend und selbstsicher diese Agenturen präsentieren, wenn's ernst wird, d.h. Der Vertrag ausgehandlet wird, offenbart sich einiges. Und das lässt sich zusammenfassen in:

- SEO-Firma macht irgendwas, was vielleicht zum Erfolg führt
- der Kunde zahlt auf jeden Fall
- wenn die Firma das Ziel nicht erreicht, ist sie immer fein Raus
- der Kunde riskiert immer Geld und Zeit
- Ziele werden oft nicht definiert
- Verträge wischi waschi oder so untransparent wie nur möglich"


Quelle: http://www.ayom.com/topic-27901-st-40.html

Andererseits- würden wir jedem Hund, der uns ankläfft, einen Stein nachwerfen, gingen uns bald die Steine aus. Es gibt eine nette Geschichte von einem Kapitalismus- Kritiker, der ins Autohaus läuft und zum Händler sagt: "Ich will Ihnen nur mitteilen, dass ich keinen Mercedes kaufen werde." Ach, und wenn mir Frau Merkel ein Liebesgeständnis machen würde, ich nähme es an. Scheinheilig freilich, unser erstes Rendezvous würde ich heimlich filmen und einer großen Community zugänglich machen. Ja, ich würde mich opfern, Angela streicheln und sagen: "Wenn Du willst, dass ich weiter mache, musst Du Dich entscheiden- für den Kapitalismus oder für mich und die Revolution" Grüße von Wolf.

Charlie hat gesagt…

Lieber Wolf,

diese Mail ist ja nur eine von so vielen Spam-Belästigungen, die ich ständig erhalte ... aber eine besonders dümmliche, wie ich fand. Deshalb dieser Post.

Du scheinst indes Nerven aus Stahl zu haben, wenn Du dich tatsächlich der lieben Angela opfern würdest ... darum beneide ich Dich sehr! Allerdings wäre ihre Entscheidung ja vorhersehbar und Dein Opfer somit vergeblich - es ist doch offensichtlich, dass für Angie der Mammon eine weitaus größere Anziehungskraft besitzt als schnöde Romantik. ;-)

Liebe Grüße
Charlie

dede hat gesagt…

*lol*

Die "Melanie" hat es aber auch nicht so mit der Rechtschreibung, gelle. ;-) Ich hab mir deren Internetseite mal angesehen - die meisten Links funktionieren nicht (sind Fakes), ein Impressum gibt's nicht und der ganze Look und Content ist von Seriosität weitestgehend entfernt. Wer dahinter steckt, kann man im Who-is sehen:

http://www.coolwhois.com/d/seosinternet.com

Typische Fake-Firma, die Spam verschickt, würd ich mal sagen.

Charlie hat gesagt…

Das ist mir auch aufgefallen, Dede. ;-) Lustig finde ich es trotzdem ... ob der Dame wohl tatsächlich irgendjemand auf den Leim geht? :-)

Dede hat gesagt…

Ich wills nich hoffen :-)))))

Anonym hat gesagt…

Hallo,

die Idee zur Webverbesserung finde ich gut.

Gegen eine Einmalzahlung von € 750,00 auf unser Konto dürfen Sie uns
anschließend gern Verbesserungsvorschläge unterbreiten.

XXXXXXXXXXXX
Deutsche Bank Düsseldorf
Kto. 15487 254
BLZ. 3007000

Mit freundlichen Grüßen
XXXXXXXXXXXX

Charlie hat gesagt…

Auch eine nette Idee ... allerdings würde ich einer so dubiosen "Firma" niemals Kontodaten zugänglich machen. Die Dame kann statt dessen ja einen Verrechnungsscheck schicken. ;-)

dede hat gesagt…

Das hab ich ja glatt übersehen, da steht ja wirklich "Webverbesserung" in der original Mail!! *loool*

Hast du denn inzwischen ne Antwort bekommen?

Charlie hat gesagt…

Nein, eine Antwort ist bislang nicht gekommen - oder sie ist diesmal im Spamfilter hängengeblieben. Ich rechne aber auch mit keiner Antwort.